Nairo Quintana hängte die Konkurrenz ab

Quintana holte 7. Tour-de-Suisse-Etappe, Mühlberger Vierter

Freitag, 15. Juni 2018 | 18:41 Uhr

Mit einer erfolgreichen Attacke 27 Kilometer vor dem Ziel hat Nairo Quintana am Freitag die 7. Etappe der Tour de Suisse über 170,5 km von Atzmännig nach Arosa gewonnen. 22 Sekunden dahinter folgten der Däne Jakob Fuglsang und der Australier Richie Porte, der seine Gesamtführung verteidigte. Gregor Mühlberger holte als Vierter (+38 Sek.) einen Achtungserfolg.

Gemeinsam mit Quintana ließ der österreichische Bora-Fahrer 3,7 Kilometer vor dem Ziel die Konkurrenz hinter sich, musste den Kolumbianer einen knappen Kilometer später aber ziehen lassen und wurde schließlich auch noch von Porte und Fuglsang überholt.

Mühlberger zeigte sich zufrieden. “Drei Kilometer vor dem Ziel dachte ich, ich gewinne das Ding, aber leider fehlen mir noch die letzten drei Prozent zu meiner Topform, darum musste ich Nairo (Quintana) einen Kilometer später ziehen lassen”, sagte der Niederösterreicher in einer Aussendung seines Bora-Teams.

Die Form vor der am 7. Juli beginnenden Tour de France stimme: “Aber dennoch gibt mir die Leistung heute viel Selbstvertrauen, und zeigt, dass meine Vorbereitung Richtung Tour stimmt. Ich bin jetzt richtig kaputt, aber auch sehr glücklich.”

Zwei Etappen vor dem Ende hat Porte nun gute Chancen auf den Triumph, führt im Gesamtklassement 17 Sekunden vor Quintana. Dritter ist der Niederländer Wilco Kelderman mit 52 Sekunden Rückstand auf Porte. Mühlberger fehlen als 27. 9:48 Minuten auf den Spitzenreiter. Am Samstag führt die letzte Flachetappe 123,8 Kilometer rund um Bellinzona.

Von: APA/ag.