Platter schreitet die Schützenkompanie ab

Rad-WM in Innsbruck feierlich eröffnet

Samstag, 22. September 2018 | 21:00 Uhr

Mit einem in Tirol gängigen “Landesüblichen Empfang” und der Präsentation des WM-Songs “Top of the World” von Sandra Pires ist Samstagabend die Eröffnungszeremonie der Rad-Weltmeisterschaft vor der Innsbrucker Hofburg über die Bühne gegangen. Zum Abschluss der Feier erklärte UCI-Vizepräsident Mohamed Wagih Azzam die WM für “offiziell eröffnet”.

Pünktlich um 18.00 Uhr gingen auf der Bühne die Lichter an und eine Videoeinspielung zeigte vornehmlich Rad-Athleten bei Höchstleistungen vor schöner Landschaftskulisse. Auch die Moderatoren des Abends, Benny Hörtnagl und Olivia Peter von Ö3, waren mit dem “Radl” da – um wenig später auf der Bühne zu stehen. Auch die sich ihnen präsentierende Kulisse war ansehnlich, denn der Platz rund um das Tiroler Landestheater gut gefüllt – wenngleich in Sachen Besucherzahl durchaus noch Luft nach oben gewesen wäre. Den Gekommenen wurde jedenfalls eine “coole, lässige Show” versprochen.

Der erste Act ebendieser Show belegte, dass man mit einem Rad mehr als nur fahren kann und führte es perkussiv-musikalischen Zwecken zu. Dem dezent angeheizten Publikum versprach der Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi (Grüne) dann wenig später, dass die Rad-WM “sensationell” werden würde, während Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) die “exzellente Organisation” lobte und sich für die kommenden Tage eine “Atmosphäre des Miteinanders” wünschte. Vor seiner Rede war es zum “Landesüblichen Empfang”, zur Schnapsausgabe und zur Schützen-Ehrensalve gekommen, die Platter ausdrücklich lobte. “Dafür müssen wir uns nicht schämen”, sagte er.

Selbiges galt für die BMX-Show von jungen Könnern, die als “Vorband” für – laut Benny Hörtnagl eine “großartige Frau und großartige Stimme” – Sandra Pires fungierten. In auffälligem Gold-Glitzerkleid sang sich Pires schließlich, von Tänzerinnen flankiert, durch einen euphoriegesättigten Song mit eingängigem Refrain.

Als der WM-Song präsentiert war, das WM-Maskottchen “Helmi” auf der Bühne gestanden und auch die österreichischen Radsportler vorgestellt waren, blieb Wagih Azzam schließlich nur mehr, die Weltmeisterschaft gegen 19.15 Uhr hochoffiziell zu eröffnen und eine “aufregende Woche” zu versprechen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz