Raffl geht nach seinem ersten Tor für Washington in Jubeltraube unter

Raffl schoss Washington mit Debüt-Tor zum Sieg

Mittwoch, 12. Mai 2021 | 09:52 Uhr

Mit einem spektakulären ersten Tor für die Washington Capitals hat Michael Raffl sein Team am Dienstag in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL zum Sieg geschossen. Der Villacher Stürmer traf im Spiel gegen die Boston Bruins drei Sekunden vor der Schlusssirene aus spitzen Winkel zum 2:1-Endstand. Raffl, der am 12. April von den Philadelphia Flyers geholt worden war, wurde auch zum Spieler des Abends gewählt.

Für beide Teams war es das letzte Spiel im Grunddurchgang, im Play-off ab Samstag treffen Washington und Boston wieder aufeinander. Nicht zuletzt deshalb war Boston mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft angereist, die Stürmer der ersten zwei Linien, die Top-4-Verteidiger und Einser-Torhüter Tuukka Rask wurden geschont.

Bei den Capitals kam dagegen Superstar Alexander Owetschkin zum Einsatz. Der Russe hatte in sieben der jüngsten acht Partien angeschlagen pausiert und erklärte sich nach seinem Comeback fit für das Play-off. Die Capitals erhalten dann auch verstärkte Zuschauer-Unterstützung. Die Behörden in Washington gaben bekannt, dass die Capital One Arena ab Freitag zu 25 Prozent mit Fans gefüllt werden darf, was rund 5.000 Zuschauer bedeutet. Zuletzt waren 2.133 Fans zugelassen.

In der rein kanadischen North-Division kommt es erstmals seit 42 Jahren zum Play-off-Duell zwischen den Montreal Canadiens und den Toronto Maple Leafs. Es ist das Duell der beiden erfolgreichsten NHL-Teams: die Canadiens haben den Stanley Cup 23 Mal gewonnen, die Maple Leafs halten bei 13 Triumphen.

NHL-Ergebnisse vom Dienstag: Washington Capitals (1 Tor Raffl) – Boston Bruins 2:1, Winnipeg Jets – Vancouver Canucks 5:0.

Von: apa