Raffl traf in der Schlussminute ins "empty net"

Raffl-Tor bei 5:2 der Philadelphia Flyers in Montreal

Sonntag, 20. Januar 2019 | 10:39 Uhr

Der Kärntner Michael Raffl hat am Samstag seinen dritten Saisontreffer in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL erzielt. Der 30-jährige Stürmer traf beim 5:2-Erfolg seiner Philadelphia Flyers bei den Montreal Canadiens in der Schlussminute ins leere Tor zum Endstand. Für Philadelphia war es der dritte Sieg in Folge. Die Flyers liegen aber immer noch 14 Punkte hinter den Play-off-Rängen.

Raffl verbesserte seine Saisonbilanz auf drei Tore und fünf Assists. Der Villacher hatte davor seit 27. Dezember elf Spiele keinen Treffer erzielt. In Montreal war er nach einem Scheibengewinn in der gegnerischen Hälfte 52 Sekunden vor Schluss von knapp innerhalb der blauen Linie erfolgreich. Die davor vier Spiele siegreichen Canadiens hatten ihren Goalie Antti Niemi zu diesem Zeitpunkt bereits vom Eis genommen.

Davor war Raffls Teamkollege Nolan Patrick mit zwei Toren im Schlussdrittel zum Matchwinner avanciert. Für die Flyers war es das letzte Spiel vor der einwöchigen All-Star Pause. Die Play-offs scheinen für Philadelphia derzeit außer Reichweite. Gleiches gilt für die Teams der beiden weiteren NHL-Österreicher, die Detroit Red Wings von Thomas Vanek und die Arizona Coyotes von Michael Grabner.

NHL-Ergebnisse vom Samstag: Montreal Canadiens – Philadelphia Flyers (1 Tor Raffl) 2:5, Nashville Predators – Florida Panthers 2:4, Tampa Bay Lightning – San Jose Sharks 6:3, Colorado Avalanche – Los Angeles Kings 7:1, Minnesota Wild – Columbus Blue Jackets 2:1, St. Louis Blues – Ottawa Senators 3:2, Dallas Stars – Winnipeg Jets 4:2, Boston Bruins – New York Rangers 2:3, Vegas Golden Knights – Pittsburgh Penguins 7:3, Edmonton Oilers – Calgary Flames 2:5

Von: apa