Die Devils verpassten die Chance auf den Ausgleich in der Serie

Raffl und Grabner vor Aus im NHL-Play-off

Donnerstag, 19. April 2018 | 10:05 Uhr

Die beiden Villacher Eishockey-Stürmer Michael Raffl und Michael Grabner stehen mit ihren Clubs im Play-off der National Hockey League vor dem Aus. Raffl unterlag am Mittwoch mit den Philadelphia Flyers zu Hause den Pittsburgh Penguins 0:5, die New Jersey Devils bezogen ohne Grabner gegen Tampa Bay Lightning eine 1:3-Niederlage. Pittsburgh und Tampa fehlt damit nur noch ein Sieg für den Aufstieg.

Die “Battle of Pennsylvania” zwischen Philadelphia und Titelverteidiger Pittsburgh ist eine Serie der klaren Siege (0:7, 5:1, 1:5, 0:5). Mit dem zweiten Auswärtssieg gingen die Penguins, die den dritten Stanley Cup in Serie anpeilen, in der “best of seven”-Serie mit 3:1 in Führung. “Wir kämpfen hart als Team, aber derzeit ist es nicht gut genug”, erklärte Flyers-Kapitän Claude Giroux.

Pittsburghs Superstar Sidney Crosby bereitete ein Tor vor, erzielte einen Treffer selbst und stellte einen neuen Club-Rekord im Play-off auf. Der 30-jährige Kanadier hält nun bei 173 Punkten in der “post season” und übertraf damit den bisherigen Rekordhalter Mario Lemieux. Mit fünf Toren in vier Spielen ist Crosby aktuell auch bester Torschütze im Play-off. Am Freitag können er und die Penguins mit einem Heimsieg den Aufstieg in die zweite Runde fixieren.

Am Samstag kann Tampa ebenfalls mit einem Heimsieg den Einzug ins Conference-Halbfinale perfekt machen. Ohne Grabner, der schon in Spiel drei nur Zuschauer gewesen war, gingen die Devils zwar in Führung, doch Nikita Kutscherow führte die Lightning mit zwei Toren und einem Assist zum Sieg.

Sollten die beiden Kärntner am Wochenende ausscheiden, könnte ÖEHV-Teamchef Roger Bader vielleicht Verstärkung für die WM ab 4. Mai in Dänemark bekommen. Bei Raffl stehen die Chancen gut, da der Stürmer einen laufenden Vertrag hat. Grabners Kontrakt läuft mit dem letzten Match aus, NHL-Spieler ohne Vertrag wollen in der Regel das Risiko eines WM-Einsatzes nicht eingehen.

Als zweite Mannschaft nach den Vegas Golden Knights schafften am Mittwoch die San Jose Sharks den Aufstieg in die zweite Play-off-Runde. Die Sharks besiegten die Anaheim Ducks mit 2:1 und entschieden die Serie mit 4:0-Siegen für sich.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz