Rebensburg gewann den RTL

Mölgg als ausgezeichnete Dritte auf dem Podest

Samstag, 25. November 2017 | 19:58 Uhr

Killington(USA) – Nach einem dritten Platz in Sölden schaut für die routinierte 34-jährige Ennebergerin auch in Killington ein ausgezeichneter dritter Rang heraus. Dank ihrer ganzen Routine ließ sich die 34-Jährige nicht durch die immer schlechter werdenden Bedingungen beirren und verteidigte ihren Podestplatz aus dem ersten Lauf.

Auch das italienische Mannschaftsergebnis kann sich sehen lass. Brignone fuhr auf den 5. Platz, wobei bei etwas mehr Glück und Nerven auch mehr drin gewesen wäre. Nicht ganz so gut lief es für Curtoni(18.) und Sofia Goggia mit Rang 15 und Marta Bassino auf Rang 12.

APA/APA (KEYSTONE)/GIAN EHRENZELLER

Nach dem Weltcup-Riesentorlauf in Sölden hat Viktoria Rebensburg auch den zweiten Saisonbewerb der alpinen Skidamen in dieser Disziplin gewonnen. Die Deutsche setzte sich am Samstag in Killington beim 15. Weltcupsieg ihrer Karriere vor der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin (+0,67) und der Südtirolerin Manuela Mölgg (1,49) durch. Wie in Sölden Vierte wurde die Tirolerin Stephanie Brunner (1,65).

Eva-Maria Brem landete bei ihrem Comeback an der 27. Stelle.

Von: apa