Kein normaler Renntag bei der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft mit dem Weltrekordhalter Armin Senoner

Red Bull Air Race: Eine Auktion mal anders für einen guten Zweck

Montag, 07. September 2015 | 18:43 Uhr

Spielberg – Den Tag mit Armin Senoner, dem jungen Weltrekordhalter in Speedriding, zu verbringen war mehr als nur ein einfacher Renntag beim Red Bull Air Race in Spielberg, Österreich. Armin traf sich dort mit seinen Piloten Freunden Matthias Dolderer aus Deutschland und der Luftsportlegende Péter Besenyei um sich für die Hilfe bei der Auswahl des Rennanzuges, mit welchem er am 19. März 2015 bei seinem Rekordversuch an der Steilwand der majestätischen Königspitze in den Ortler Alpen mit 152,9 km/h abflog, zu bedanken.

Senoner wollte sich bei diesem Treffen nicht nur bei den beiden Piloten bedanken, sondern auch jungen Sportlern die Möglichkeit geben, ähnliches zu verwirklichen und hat aus diesem Grund gemeinsam mit seinem Manager, Bartolomeus Kohl von 8art Production, eine Auktion ins Leben gerufen, bei der der gesamte Erlös an die Südtiroler Sporthilfe geht, um junge Sportler bei der Verwirklichung ihrer eigenen Träume zu fördern.

Wie auch schon beim Weltrekordversuch stand Senoners Partner DigitalAlps auch dieses mal an seiner Seite und unterstützte die Auktion für den guten Zweck mit technischem KnowHow und wickelte die gesamte Versteigerung auf einer speziell dafür eingerichteten Seite mit Live-Shopping Funktion auf www.digitalalps.it ab. 

Mit Carsharing Südtirol wurden der Wohltäter, Gerd Baumgartner aus Bruneck mit seiner Ehefrau, am Sonntag den 6.Septeber dann zum Red Bull Air Race gebracht, wo sie nicht nur das gesamte Rennen aus der VIP Lounge miterleben konnten, sondern zudem noch Zutritt in Bereiche, welche für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, bekamen. Ein Treffen mit den Piloten sowie die Rennflugzeuge aus nächster Nähe waren möglich. Eine spezielle Führung durch den Kontroll-Turm, das Herzstück der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft, wurde vom Direktor der Serie persönlich gemacht. Nach dem Rennen durften dann noch die Renn-Pylone aus nächster Nähe bestaunt werden.

Dieses spannende und aufregende Erlebnis werden Gerd und Birgit, welches sie gemeinsam mit Armin Senoner in Spielberg erleben durften, wohl noch sehr lange in Erinnerung haben. Zumindest aber bis zum nächsten Red Bull Air Race Rennen um den Weltmeistertitel beim Finale in die Vereinigten Staaten.

Alle Fotos zu diesem außergewöhnlichem Tag  finden Sie aufwww.facebook.com/<wbr></wbr>8artproduction

Von: ©ka