Die Celtics jagten erfolgreich dem Ball nach

Rekordmeister Boston Celtics letzter NBA-Halbfinalist

Dienstag, 16. Mai 2017 | 09:38 Uhr

Die Boston Celtics haben am Montagabend als letzter Club das Halbfinale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erreicht. Der Rekordmeister feierte im Entscheidungsspiel einen 115:105-Heimsieg über die Washington Wizards und gewann damit die “best of seven”-Serie 4:3. Im Eastern-Conference-Finale treffen die Celtics nun auf Titelverteidiger Cleveland Cavaliers.

Neben Bostons Superstar und Topscorer Isaiah Thomas (29 Punkte und 12 Assists) überzeugte bei den Gastgebern der Kanadier Kelly Olynyk, der mit 26 Punkten persönlichen Play-off-Rekord verzeichnete. Der Bankspieler sorgte vor allem im letzten Viertel für wichtige Punkte. “Es hat fast alles geklappt”, meinte Olynyk nach dem Spiel. “Aber es war eine Team-Leistung. Jeder hat alles für jeden gegeben.”

Auch Wizards-Trainer Scott Brooks lobte den 26-jährigen Hünen aus Toronto (2,13 m). “Kompliment an ihn, er hat alles getroffen. Er hat uns sehr wehgetan”, erklärte Brooks, nachdem sich auch im siebenten Spiel dieser Serie das Heimteam durchgesetzt hatte.

Mit einem 13:3-Lauf zum Ende des dritten Viertels übernahm Boston die Kontrolle und brachte die Führung dank Olynyk über die Runden. Für Washington waren 38 Punkte von Bradley Beal zu wenig. “Wir werden nächste Saison stärker zurückkommen”, kündigte Brooks nach der Partie an.

Für die Celtics geht es bereits in der Nacht auf Donnerstag in Cleveland weiter. Mit den Cavaliers wartet der in den diesjährigen Play-offs noch ungeschlagene Topfavorit im Osten mit Superstar LeBron James. “Sie sind derzeit noch stärker als im vergangenen Jahr”, weiß Bostons Trainer Brad Stevens, dass sein Team nur krasser Außenseiter ist.

Von: APA/dpa