Überzeugender 5:1-Sieg gegen Meran

Rittner Buam gewinnen das erste Südtiroler Derby

Donnerstag, 22. September 2022 | 22:58 Uhr

Klobenstein – Mit einer starken Leistung haben die Rittner Buam SkyAlps am Donnerstagabend ihr erstes Heimspiel der Alps-Hockey-League-Saison gewonnen. Im Südtiroler Derby gegen den HC Meran Pircher stand am Ende ein deutlicher 5:1-Sieg auf der Anzeigetafel der Ritten Arena. Nach dem Spiel wurden Julian Kostner und Alexander Eisath in den Club 500 aufgenommen.

Die Rittner Buam SkyAlps begannen mit viel Elan und hielten Meran-Goalie Frederic Cloutier fast durch das ganze erste Drittel durch auf Trab. Nach drei Minuten testete ihn erstmals Fink, auf der Gegenseite versuchte es Chiodo gegen Hawkey – beide Torhüter parierten sicher. Einen Kevin-Fink-Schuss lenkte Spinell in der sechsten Minute mit dem Schläger ab, der Puck flog aber über den Kasten der Gäste. Die Angriffsbemühungen der Rittner Buam wurden aber Mitte des Startdrittels belohnt: Im ersten Powerplay legte Cardwell auf Insam ab, der Cloutier mit einem satten Distanzschuss das Nachsehen gab (11.55). In der Folge zeichneten sich beide Torhüter – Cloutier gegen Spinell (15.) und Hawkey gegen Thaler (16.) – noch einmal aus, ehe in der Ritten Arena erstmals die Pausensirene ertönte.

Max Pattis

Auch im Mitteldrittel waren es zunächst die Rittner Buam, die den Ton angaben. Nach vier Minuten wurden gleich zwei Spieler des HC Meran in die Kühlbox geschickt, sodass die Gastgeber in doppelter Überzahl auf dem Eis standen. Und das nutzten die Buam auch gekonnt aus: Nach einem Pass von Kevin Fink kam Cardwell alleinstehend zum Abschluss und gab Cloutier das Nachsehen (24.02.). Vom 2:0 beflügelt versuchten die Rittner Buam nachzulegen, blieben aber stets am starken Cloutier hängen. Der Rest des Drittels wurde immer zerfahrener, sodass eine kurze Rauferei zwischen Robert Öhler und Sebastian Thaler das Highlight bis zur zweiten Pausensirene blieb.

Max Pattis

Die Entscheidung fiel dann wenige Minuten nach dem Start des Schlussdrittels. Mit zwei schön zu Ende gespielten Aktionen schraubten die Rittner Buam das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe: Zuerst behauptete Giacomuzzi bei einem Konter den Puck und nagelte ihn haargenau ins lange Kreuzeck (41.31), dann versenkte Marzolini eine klasse Vorlage von Julian Kostner im Gehäuse (43.02). Damit war das Spiel so gut wie gelaufen, doch Meran kam durch Borgatello noch einmal zum Anschluss (56.05). Den Vier-Tore-Vorsprung stellten die Buam aber postwendend durch einen satten Spinell-Schuss unter die Latte wieder her (56.32). Das war dann auch der Schlusspunkt.

Max Pattis

Kurz nach Spielende wurden mit Julian Kostner und Alexander Eisath zwei Rittner Buam in den Club 500 aufgenommen. Für Kostner war die AlpsHL-Partie gegen den HC Meran sein genau 500. Einsatz im Trikot der Rittner Buam, außerdem war er durch die Abwesenheit von Julian Kostner auch als Kapitän auf dem Eis. Eisath hat seine Karriere im Sommer beendet und stand damals bei 608 Einsätzen. Beide erhielten für ihre Treue ein Spezialtrikot überreicht, eine Replika wird auch in der Ritten Arena auf der Club-500-Wand aufgehängt.

Rittner Buam SkyAlps – HC Meran Pircher 5:1 (1:0, 1:0, 3:1)

Tore: 1:0 Insam (11.55/PP), 2:0 Cardwell (24.02/PP), 3:0 Giacomuzzi (41.31), 4:0 Marzolini (43.02), 4:1 Borgatello (56.05), 5:1 Spinell (56.32)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz