Letzte Phase der Sommervorbereitung angebrochen

Rittner Buam trainieren wieder auf Eis

Montag, 08. August 2022 | 21:39 Uhr

Klobenstein – Die letzte Phase der Sommervorbereitung ist angebrochen: Am Montagabend haben die Rittner Buam das erste Eistraining der Saison 2022/23 absolviert. Unter der Leitung vom Neo-Co-Trainer MacGregor Sharp konnten in der Ritten Arena auch zwei der vier Neuzugänge erstmals begutachtet werden.

hkmedia

Für Aleksi Mäkela und Derek Gentile war es auch ein erstes Mal, denn auf europäischen Boden sind sie ihrer Berufung – dem Eishockey – bislang noch nie nachgegangen. Eine Premiere war es auch für MacGregor Sharp, der von seinem Headcoach Santeri Heiskanen das Zepter überreicht bekam und zum ersten Mal in seiner gerade erst angebrochenen Trainerkarriere eine Einheit leiten durfte.

hkmedia

Auf zwei Neuzugänge müssen Heiskanen und Sharp aber noch warten: Verteidiger Jake Cardwell wird am Dienstagabend auf dem Ritten ankommen und am Mittwoch seine ersten Schwünge auf dem Eis der Ritten Arena machen, Torwart Hayden Hawkey gar erst in einer Woche. Der US-Amerikaner wird aufgrund von Einreiseproblemen am Wochenende erwartet und steigt am Montag in das Mannschaftstraining ein.

hkmedia

Davon ließ sich am Montagabend aber keiner die Laune verderben. Gut gelaunt und mit einer ordentlichen Portion Euphorie hetzten Kapitän Simon Kostner & Co. dem Puck hinterher. Bis zum ersten Testspiel sind es noch zwölf Tage: Am Samstag, 20. August, steigt in Meran der Hansjörg-Brunner-Memorial-Cup, zu dem auch die Rittner Buam eingeladen wurden. Der Gegner im Halbfinale heißt ESV Kaufbeuren und spielt in der DEL2. Nach dem Vorbereitungsturnier stehen noch weitere vier Testspiele gegen Konkurrenten aus der Alps Hockey League an, ehe die Grenzen-überschreitende Liga am 10. September wieder anbricht.

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz