Sandra Robatscher aus Südtirol hat gewonnen

Rodeln: Damenrennen in Altenberg bei irregulären Verhältnissen

Sonntag, 03. Februar 2019 | 12:40 Uhr

Beim Rodelweltcup in Altenberg hat am Sonntag aufgrund großer Neuschneemengen nur ein halbes Rennen stattfinden können. Der Damenbewerb wurde trotz irregulärer Bedingungen nach einem Durchgang gewertet. Es gewann Außenseiterin Sandra Robatscher aus Südtirol vor der Deutschen Natalie Geisenberger und der Russin Viktoria Demtschenko. Beste Österreicherin war Birgit Platzer als Elfte.

Die Teamstaffel wurde wegen der widrigen Wetterbedingungen abgesagt.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Rodeln: Damenrennen in Altenberg bei irregulären Verhältnissen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
oli.
oli.
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

Hätten die anderen gewonnen , gäbe es Krieg aber so hat eine Südtirolerin keine Italienerin gewonnen. Ach wie schön wenn man alles schreiben darf.

wpDiscuz