Federer siegte in Rotterdam und ist wieder die Nummer 1

Roger Federer seit Montag die bisher älteste Nummer 1

Montag, 19. Februar 2018 | 07:06 Uhr

Rotterdam-Sieger Roger Federer führt seit Montag wie angekündigt zum ersten Mal seit November 2012 und als bisher älteste Nummer eins die Tennis-Weltrangliste an. Mit 36 Jahren und sechs Monaten ist der Schweizer deutlich älter als der bisherige Rekordmann Andre Agassi. Der US-Amerikaner hatte als 33-Jähriger im Jahr 2003 das ATP-Ranking angeführt.

Dem Niederösterreicher Dominic Thiem fehlen nach seinem Buenos-Aires-Titelgewinn als Sechstem 230 Punkte auf den hinter den Bulgaren Grigor Dimitrow zurückgefallenen Deutschen Alexander Zverev. New-York-Sieger Kevin Anderson (RSA) hat mit Platz neun ein Karrierehoch erreicht.

Während der Niederösterreicher Gerald Melzer aus den Top 100 fiel und der Steirer Oliver Marach seine Führung im Doppel-“Race” mit Mate Pavic (CRO) trotz der Rotterdamer Finalniederlage ausbaute, kehrte bei den Damen Garbine Muguruza (ESP) auf Rang drei zurück. Petra Kvitova (CZE) als ihre Finalbezwingerin von Doha ist als Zehnte wieder Top Ten.

Von: apa