Primoz Roglic kletterte am schnellsten

Roglic gewann zum Giro-Auftakt Zeitfahren in Bologna

Samstag, 11. Mai 2019 | 20:25 Uhr

Primoz Roglic hat auf der ersten Etappe des 102. Giro d’Italia seine Ambitionen auf den Gesamtsieg untermauert. Der Slowene, zuletzt Sieger der Tour de Romandie, gewann am Samstag zum Auftakt das 8 km lange Einzelzeitfahren in Bologna. Die Österreicher Michael Gogl (Trek) und Marco Haller (Katjuscha) erreichten das Ziel mit Verspätung, das Duo wird beim Giro Helferrollen einnehmen.

Der 29-jährige Roglic zeigte eine beeindruckende Leistung. Um 19 Sekunden distanzierte der einstige Skispringer den Briten Simon Yates. Der italienische Hoffnungsträger Vincenzo Nibali, der Giro-Gesamtsieger von 2013 und 2016, belegte mit 23 Sekunden Rückstand Platz drei. Der vor zwei Jahren in Italien erfolgreiche Niederländer Tom Dumoulin wurde Fünfter.

Roglic gewann vor allem dank seiner Qualität am Berg. Denn nach dem Start in der Innenstadt von Bologna führten die letzten 2,1 km hinauf zur Basilika der Madonna von San Luca. Erst in dieser Steigung fuhr Roglic den Vorsprung heraus. Als erster Slowene überhaupt durfte er sich ins rosafarbene Trikot des Leaders einkleiden lassen. Der Giro wird am Sonntag mit der zweiten Etappe über 205 Kilometer von Bologna nach Fucecchio fortgesetzt.

Von: APA/sda

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz