Rein russisches Podest am Holmenkollen

Russischer Vierfachsieg am Holmenkollen

Samstag, 09. März 2019 | 13:45 Uhr

Der russischen Langläufer haben beim prestigeträchtigen Weltcup-Bewerb auf dem Osloer Holmenkollen einen Vierfachsieg gefeiert. Alexander Bolschunow siegte nach vier Silbermedaillen bei der WM am Samstag über 50 km in der klassischen Technik im Zielsprint vor Maxim Wylegschanin, Andrej Larkow und Ilja Semikow.

Bolschunow übernahm damit auch die Weltcupgesamtführung von Johannes Hösflot Kläbo, der nur Rang 38 belegte. Bester der bei der WM noch dominierenden Norweger war vor Heimpublikum Martin Johnsrud Sundby auf Rang sechs. ÖSV-Läufer waren eineinhalb Wochen nach dem Ausbrechen des Dopingskandals um Max Hauke und Dominik Baldauf in Seefeld keine am Start. Teresa Stadlober fehlt am Sonntag über 30 km klassisch aus gesundheitlichen Gründen.

Von: apa