Weiterer Rückschlag für russischen Sport

Russland auch von Winter-Paralympics 2018 ausgeschlossen

Montag, 29. August 2016 | 21:39 Uhr

Russland ist nicht nur von den bevorstehenden Sommer-Paralympics in Rio de Janeiro (7. bis 18. September), sondern auch von den Winter-Paralympics 2018 (9. bis 18. März) in Pyeongchang (Südkorea) ausgeschlossen worden. Diese jüngste Bestrafung durch das Internationale Paralympische Komitee (IPC) gab das Paralympische Komitee Russlands (RPC) am Montag in Moskau bekannt.

Das IPC hatte die Sperre aller russischen Behindertensportler wegen der Verwicklungen in systematisches Staatsdoping für die Sommerspiele ausgesprochen. Russland hatte diese Sanktion vor dem Internationalen Sportsgerichtshof (CAS) erfolglos angefochten. Nach dieser Bestätigung durch den CAS in der Vorwoche habe das IPC entschieden, die Sperre auf die Winter-Paralympics in Südkorea auszudehnen, hieß es auf der RPC-Website.

Das RPC hat den Fall mittlerweile vor das Schweizer Bundesgericht gebracht. Da der CAS seinen Sitz in Lausanne hat, ist bei einer Anfechtung seiner Urteile das Schweizer Bundesgericht zuständig.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Russland auch von Winter-Paralympics 2018 ausgeschlossen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
elmar
Grünschnabel
27 Tage 4 h

Die Behinderten Sportler werden Ausgeschlossen und die anderen nicht wird hier mit zweierlei Maß gemessen oder hat diesen Komitee nur mehr Mumm ? oder ist dies ein fauler Kompromiss ??? Nein eine Schande ist es was das Olympische Komitee hier veranstaltet denn jeder kann sich denken warum Sie so entscheiden haben….

Sims
Grünschnabel
27 Tage 5 h

Jetzt losst de behinderten Russn decht mit tian.
Bold gleich wia zu NS Zeiten.

wpDiscuz