Darja Klischina wurde bisher als einzige vom IOC für Rio zugelassen

Russland nominierte 387 Sportler für Olympia

Mittwoch, 20. Juli 2016 | 18:12 Uhr

Trotz des drohenden Ausschlusses von den Olympischen Spielen hat Russland insgesamt 387 Sportler für die Wettkämpfe im August in Rio de Janeiro nominiert. Auf der Liste stehen auch 68 Leichtathleten, über deren mögliche Teilnahme am Donnerstag der Internationale Sportgerichtshof (CAS) urteilt. Über das Schicksal der anderen russischen Sportler will das IOC bis spätestens 27. Juli entscheiden.

Der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) hatte die russischen Leichtathleten am 17. Juni angesichts flächendeckenden Dopings von Olympia in Brasilien ausgeschlossen. Kurz darauf entschied das Internationale Olympische Komitee (IOC), saubere Sportler möglicherweise starten zu lassen. Eine komplette Suspendierung ist aber noch nicht vom Tisch.

Auf der am Mittwoch von Russlands NOK-Chef Alexander Schukow in Moskau veröffentlichten Liste steht auch Weitspringerin Darja Klischina. Weil sie seit Jahren in den USA trainiert, wurde sie als einzige russische Athletin bereits für Rio zugelassen.

Präsident Wladimir Putin will die Athleten am Freitag bei einer Feierstunde im Kreml verabschieden. Medien zufolge hat Russland für den Aufenthalt in Rio ein 17-stöckiges Haus angemietet.

Von: APA/dpa