Pöltl konnte drei Punkten werfen, das half den Spurs aber nicht weiter

San Antonio in Denver bei 85:113 ohne Chance

Donnerstag, 04. April 2019 | 09:10 Uhr

Für die San Antonio Spurs hat es am Mittwoch (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) bei den Denver Nuggets nichts zu holen gegeben. Die Texaner mit Jakob Pöltl in der Startformation unterlagen deutlich 85:113 und fielen auf Platz acht in der Western Conference zurück. Beim aktuellen Stand der Dinge wäre Titelverteidiger Golden State Warriors der Erstrundengegner im Play-off.

Eigentlich hatten die Nuggets mit vier Niederlagen in den vorangegangenen sechs Spielen ein wenig geschwächelt. Davon war gegen San Antonio nichts zu bemerken. Das Team aus Colorado lag von der ersten Minute an immer in Führung.

Für Gregg Popovich war die Partie im Pepsi Center von Denver bereits nach nur 1:03 Minuten und beim Stand von 0:5 zu Ende. Der Coach der San Antonio Spurs hatte sich über eine Schiedsrichterentscheidung derart aufgeregt, dass er zwei technische Fouls kassierte und somit die Halle verlassen musste.

Pöltl bilanzierte mit drei Punkten, sieben Rebounds, je einem Assist und Ballgewinn sowie zwei blockierten Würfen in 17:04 Spielminuten. Die Topscorer der Texaner, die am Freitag in ihrem drittletzten Auftritt im NBA-Grunddurchgang bei den Washington Wizards gastieren, waren LaMarcus Aldridge und Lonnie Walker IV mit je 16 Zählern. Bei Denver verpasste der serbische Center Nikola Jokic mit 20 Punkten, elf Rebounds und neun Assists knapp ein Triple-Double.

Mittwoch-Ergebnisse in der National Basketball Association (NBA): Denver Nuggets – San Antonio Spurs (Jakob Pöltl mit drei Punkten und sieben Rebounds in 17:04 Minuten) 113:85, Detroit Pistons – Indiana Pacers 89:108, Orlando Magic – New York Knicks 114:100, Washington Wizards – Chicago Bulls 114:115, Atlanta Hawks – Philadelphia 76ers 130:122, Brooklyn Nets – Toronto Raptors 105:115, Miami Heat – Boston Celtics 102:112, New Orleans Pelicans – Charlotte Hornets 109:115, Dallas Mavericks – Minnesota Timberwolves 108:110, Phoenix Suns – Utah Jazz 97:118, Portland Trail Blazers – Memphis Grizzlies 116:89, Los Angeles Clippers – Houston Rockets 103:135.

Von: apa