Die Schwarzweißen aus der Emilia setzten sich am Ende mit 4:0 durch

Sassuolo gegen den FC Südtirol: zweites Freundschaftsspiel

Mittwoch, 22. Juli 2015 | 22:23 Uhr

Meran – Im Combi Stadion von Meran trat der neue FC Südtirol von Mister Giovanni Stroppa zu seinem zweiten Auftritt in diesem Sommer an. Am Sonntag ging es gegen Hellas Verona, nun gegen eine weitere Serie A-Mannschaft, nämlich gegen Sassuolo, das im Herbst bereits seine dritte Meisterschaft in Folge in der höchsten Liga bestreitet. Die Schwarzweißen aus der Emilia setzten sich am Ende mit 4:0 durch.
 
Das Match

In der ersten Halbzeit brachte Mister Stroppa eine starke Abwehr ins Spiel, mit dem Neuzugang Bandini rechts, mit Mladen und Tagliani als starkes Duo in der Mitte und mit Bassoli auf dem linken Flügel. Im Mittelfeld lief als Spielmacher Lima auf, unterstützt von Girasole und Fink. Im Sturm schließlich traten erneut Kirilov und Tulli an, mit Spagnoli als vorgezogene Spitze. Sassuolo, das ohne seinen Star Berardi antritt, zieht sofort das Spiel an sich, als bereits in der ersten Minute Floro Flores wie ein Irrlicht auf dem linken Flügel auftaucht und eine herrliche Flanke auf Floccari abgibt, der zum Tor köpfelt. Miori ist zur Stelle und wehrt ab. Zudem war Floccari in einer Abseitsposition.

Das Team von Stroppa hält super dagegen und baut gute Angriffe auf. In der 13. Minute bringt Bandini mit einem herrlichen Flankenschuss den Torhüter Consigli in arge Verlegenheit, der den Ball zwar abwehrt, aber auf die Torlinie zu Boden drückt. Es fehlen nur wenige Zentimeter. Das hat Floro Flores anscheinend sehr geärgert und er schmettert einen Pass von Vrsaljko zum Tor. Das Leder wird zuerst von Mladen abgewehrt, geht wieder zu Flores, der nun an einem chancenlosen Miori vorbei zum 1:0 einnetzt.

Nun erhöhen die Emilianer den Angriffsdruck, aber der FCS verteidigt sich sehr geschickt, bis in der 43. Minute erneut Flor Flores zuschlägt und zum 2:0 für Sassuolo erhöht. Miori hat seine Hand noch am Ball, doch wird diese durch die Wucht zurückgedrückt. In der Halbzeitpause werden die für Freundschaftsspiele üblichen großen Wechsel auf beiden Seiten vollzogen. Gleich gehen die frischen Kräfte zum Angriff über und Sansone beendet einen unglaublichen Alleingang mit einem harten Schuss, der von der Abwehr zurückprallt. Dies nützt Politano, um im Nachschuss das 3:0 zu erzielen.

Der FC Südtirol hält nach wie vor stark dagegen, bringt eigene Aktionen und Angriffe durch. In der 64. Minute kommt der Ball im Strafraum so auch zu Maritato, der aber das Tor verfehlt. Nun schonen sich die Mannschaften bis in die Schlussphase. In der 83. Minute versemmelt Melchiori einen Rückpass und öffnet somit für Falcinelli das Tor, der auch dankend annimmt und den 4:0 Endstand fixiert.

Das dritte Freundschaftsspiel steht für den FC Südtirol am kommenden Sonntag in Kastelruth an. Wieder geht es gegen eine Serie A Mannschaft, diesmal gegen Bologna.

SASSUOLO – FC SÜDTIROL 4:0  (2:0)
SASSUOLO (4-3-3): Consigli; Vrsaljko, Cannavaro, Acerbi, Peluso; Missiroli, Magnanelli, Politano; Floccari, Laribi, Flor Flores

In der zweiten Halbzeit eingewechselt: Pegolo, Gazzola, Fontanesi, Serra, Longhi, Sansone, Biondini, Pellegrini, Falcinelli, Sereni, Pomini, Mandelli, Broh, Adjapong
Trainer: Eusebio di Francesco

FC SÜDTIROL – 1. Halbzeit (4-3-3): Miori, Bandini, Mladen, Tagliani, Bassoli; Fink, Lima, Girasole; Kirilov, Spagnoli, Tulli

In der zweiten Halbzeit eingewechselt: Coser, Tait, Brugger, Demetz, Melchiori, Proch, Furlan, Cia, Cremonini, Maritato, Menghin
Trainer: Giovanni Stroppa

Tore: 15. Floro Flores (1:0) , 43. Floro Fores (2:0); 47. Politano (3:0), 83. Falcinelli (4:0).

Von: ©mk