Union Berlin und Wolfsburg trennten sich 2:2

Schalke beendet Sieglos-Serie – Dortmund gewinnt in Leipzig

Samstag, 09. Januar 2021 | 20:30 Uhr

Der FC Schalke 04 hat am Samstag seine Sieglos-Serie in der deutschen Fußball-Bundesliga beendet. Die “Königsblauen” setzten sich im eigenen Stadion gegen Hoffenheim mit 4:0 durch und fuhren damit nach 30 erfolglosen Versuchen wieder einen vollen Erfolg ein. Damit steht der Oberhaus-Negativrekord weiterhin bei 31 sieglosen Meisterschaftspartien von Tasmania Berlin.

Auch Schalkes Erzrivale durfte jubeln. Borussia Dortmund behielt auswärts gegen RB Leipzig mit 3:1 die Oberhand, rückte als Vierter bis auf fünf Punkte an Spitzenreiter FC Bayern heran und verhinderte den Sprung der zweitplatzierten Leipziger auf Platz eins.

Neuer Letzter ist der FSV Mainz 05, der gegen Eintracht Frankfurt eine 0:2-Heimniederlage kassierte. Bayer Leverkusen kam daheim gegen Werder Bremen nicht über ein 1:1 hinaus, Union Berlin und der VfL Wolfsburg trennten sich 2:2 und der SC Freiburg schlug den 1. FC Köln 5:0.

Der große Held in Gelsenkirchen war Matthew Hoppe. Der 19-jährige US-Amerikaner erzielte jeweils nach Vorlage von Amin Harit die ersten drei Treffer (42., 57., 63.) auf sehenswerte Art und Weise, für den Schlusspunkt sorgte der dreifache Assistgeber (79.). Schalke-Profi Alessandro Schöpf wurde in der 68. Minute ausgetauscht, bei Hoffenheim spielten Christoph Baumgartner und Stefan Posch durch, Florian Grillitsch musste verletzt passen.

Das Spitzenspiel in Leipzig nahm erst in der zweiten Hälfte an Fahrt auf. Die Dortmunder gingen nach einer sehenswerten Aktion über Erling Haaland und Marco Reus durch Jadon Sancho (55.) in Führung, kurz danach trafen Haaland (65.) und auf der Gegenseite Dani Olmo (67.) Aluminium. In der 71. Minute sorgte Haaland per Kopf für das 2:0 der Gäste. 13 Minuten später machte der Norweger nach Idealpass von Reus endgültig den Sack zu. Das Tor von RB durch Alexander Sörloth (90.) war nur noch Resultatskosmetik für die Sachsen, bei denen Marcel Sabitzer in der 61. Minute vom Platz genommen wurde.

Dessen ÖFB-Teamkollegen Julian Baumgartlinger und Aleksandar Dragovic erreichten mit Leverkusen daheim gegen Werder Bremen nur ein 1:1. Nach der Führung der Hanseaten, bei denen Marco Friedl durchspielte und Romano Schmid in der 81. Minute eingetauscht wurde, durch Ömer Toprak (52.) gelang der Werks-Elf nur noch der Ausgleich per Eigentor von Ludwig Augustinsson (70.).

Ein Erfolgserlebnis gab es für Adi Hütters Eintracht Frankfurt. Die Hessen behielten in Mainz dank zweier Elfmeter-Treffer von Andre Silva (24., 72.) die Oberhand, wobei der zweite Strafstoß von Martin Hinteregger herausgeholt wurde.

Hütters österreichischer Trainerkollege Oliver Glasner holte mit seinem VfL Wolfsburg ein 2:2 bei Union Berlin. Xaver Schlager spielte bei den “Wölfen” ebenso durch wie Christopher Trimmel auf der Gegenseite. Ein 5:0-Schützenfest gab es für den SC Freiburg gegen den 1. FC Köln, Philipp Lienhart erzielte beim fünften Sieg in Serie das vierte Tor der Gastgeber (69.).

Von: apa