Burgstaller traf für Schalke und für Nürnberg

Schalke gegen Nürnberg für Burgstaller “kein Leckerbissen”

Donnerstag, 11. April 2019 | 15:03 Uhr

In der Brust von Schalkes Guido Burgstaller schlagen vor dem Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Nürnberg zwei Herzen. “Ich wünsche es den Nürnbergern, dass sie den Klassenerhalt schaffen”, sagte der Kärntner vor dem Auswärtsspiel der Gelsenkirchner am Freitagabend. Gleichzeitig betonte der ÖFB-Teamstürmer: “Wir stecken auch da unten drin und wir wollen uns so schnell wie möglich befreien.”

Der 14. Schalke gastiert beim 17. Nürnberg. Zwar trennen die Clubs nur drei Plätze, jedoch auch neun Punkte. Zuletzt holten die Franken, wo Georg Margreitter zuletzt auf der Bank Platz nahm, immerhin vier Zähler aus zwei Partien. Trainer Boris Schommers hat es vor allem geschafft, die Defensive zu stabilisieren. “Das wird kein Leckerbissen. Das ist für Nürnberg die letzte Chance, noch einmal ranzuschnuppern, vielleicht an Stuttgart und vielleicht an uns”, sagte Burgstaller, der in 70 Spielen für die Nürnberger 34 Tore erzielte.

Burgstallers Coach Huub Stevens präsentierte sich nach dem 1:2 gegen Eintracht Frankfurt in Höchstform. Nachdem Schalke erst durch einen Handelfmeter per Videobeweis in der neunten Minute der Nachspielzeit unterlegen war, meinte der Niederländer mit verschwörerischer Anspielung: “Die ganze Welt ist gegen uns. Aber es ist geil, dagegen zu kämpfen.” Der 65-Jährige sieht sich auf einem Weg, der den abgestürzten Vizemeister zumindest in eine weitere Erstligasaison führt. “Ich finde, dass wir Schritte in die richtige Richtung machen”, sagte Stevens.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz