Werder hatte die Nase vorn, für Schalke schaut es düster aus

Schalke-Krise durch 2:4-Niederlage in Bremen verschärft

Freitag, 08. März 2019 | 23:08 Uhr

Schalke 04 ist in der deutschen Fußball-Bundesliga noch tiefer in die Krise geschlittert. Der Vizemeister kassierte am Freitagabend bei Werder Bremen eine 2:4-Niederlage und ist mittlerweile sieben Ligaspiele sieglos. Für Schalke-Trainer Domenico Tedesco wird es zusehends eng. Im Kampf um den Klassenerhalt liegt sein Team bei einem Spiel mehr vorerst nur noch vier Punkte vor dem Relegationsplatz.

Der eingewechselte frühere ÖFB-Teamspieler Martin Harnik traf für Bremen im Finish aus einem Gegenstoß von der Strafraumgrenze zum Endstand (94.). Für den 31-Jährigen war es sein siebentes Pflichtspieltor in dieser Saison, das vierte in der Liga. Davor waren Milot Rashica (31., 73.) und Max Kruse per Elfmeter (51.) für Werder erfolgreich gewesen. Für Schalke traf zweimal Breel Embolo (26., 85.). Guido Burgstaller spielte im Sturm neben dem Schweizer durch.

Schalke hatte zuletzt bereits zwei schwere Pleiten in Mainz (0:3) und zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf (0:4) einstecken müssen. Das Torverhältnis aus den drei jüngsten Ligaspielen lautet 2:11. Dass Tedesco am Dienstag im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League auswärts gegen Manchester City (Hinspiel 2:3) noch auf der Trainerbank sitzt, ist nicht gesichert. In den jüngsten sieben Ligaspielen gab es unter seiner Führung nur zwei Punkte.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz