Charles Schwartzel hat seine Hand auf dem Millionen-Pot/Archivbild

Schwartzel bei LIV-Serien-Start weiter voran -Wiesberger 41.

Freitag, 10. Juni 2022 | 21:19 Uhr

Der einstige Masters-Champion Charl Schwartzel führt in London auch nach der zweiten Runde des Auftakt-Turniers der heiß diskutierten LIV Golf Invitational Series. Der Südafrikaner legte am Freitag im Centurion Club nach einer 65er-Runde (5 unter Par) vom Vortag eine 66 nach. Der 37-Jährige weist damit drei Schläge Vorsprung auf seinen weiter zweitplatzierten Landsmann Hennie du Plessis auf.

Erneut war niemand besser als Schwartzel, der Burgenländer Bernd Wiesberger benötigte mit einer 72 sechs Schläge mehr – immerhin fünf Versuche weniger als in seiner Auftaktrunde. Diesmal schrieb Österreichs Nummer zwei je vier Birdies (Schlaggewinne) und Bogeys (Schlagverluste) an, dazu kam ein Doppelbogey. Im 48-köpfigen Feld reichte es damit um eine Verbesserung um nur vier Positionen auf Rang 41.

Der US-Amerikaner Phil Mickelson, eines der Aushängeschilder der von Saudi-Arabien mit hohen Preisgeldern versehenen Tour, fiel mit einer 75 weit auf Rang 26 zurück. Seine Chance auf den Siegerscheck von 4 Mio. Dollar (3,72 Mio. Euro) ist damit dahin. Alle Teilnehmer in London waren am Donnerstag von der PGA-Tour suspendiert worden. Die nordamerikanische Profigolf-Serie ging damit auf Frontalkurs zu der neuen Saudi Golf League LIV.

Die Veranstaltung bietet neue Wettbewerbsregeln, ein Preisgeld von 25 Millionen Dollar und ein neues Format. Gespielt wird über drei Runden mit 54 Löchern statt des traditionellen viertägigen Turniers mit 72 Löchern. Es gibt keinen Cut – die 48 Golfer spielen sämtliche drei Runden – neben dem Einzel aber auch einen Mannschaftswettbewerb. Da hat die Equipe Stinger u.a. von Schwartzel und du Plessis sieben Schläge Vorsprung.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz