Osaka fegte die Weltranglisten-Erste Simona Halep vom Court

Sensations-Damen-Finale Osaka – Kasatkina in Indian Wells

Samstag, 17. März 2018 | 12:42 Uhr

Ein echtes Überraschungs-Finale gibt es beim Damen-WTA-Premier-Turnier in Indian Wells: Die Siegerin wird entweder Naomi Osaka aus Japan oder Darja Kasatkina aus Russland heißen. Die erst 20-jährige Osaka fegte die Weltranglisten-Erste Simona Halep in nur 64 Minuten mit 6:3,6:0 vom Court. Die ebenfalls 20-jährige Kasatkina gewann das Duell mit Venus Williams nach 2:48 Stunden 4:6,6:4,7:5.

“Es war nicht leicht”, sagte Osaka. “Ich war die ganze Zeit sehr nervös, aber ich bin wirklich froh, dass ich es schnell beenden konnte.” Halep begründete ihre schwache Leistung mit verlorener Konzentration. “Ich habe bis zum 4:3 okay gespielt, aber dann war ich auf einmal weg. Ich weiß nicht, warum”, sagte die Rumänin.

Den eindrucksvolleren Lauf hat dennoch Kasatkina hinter sich. Holt sie auch noch den Titel, ist es fast schon ein Märchen: Denn mit Siegen über die Grand-Slam-Siegerinnen Sloane Stephens, Caroline Wozniacki und Angelique Kerber hatte sie schon davor gezeigt, in welch toller Form sie ist. Nach dem fast dreistündigen Marathon waren Kasatkinas erste Worte nur zu verständlich: “Ich bin ein bisschen müde – ein Match noch.”

Davor hatte sich Williams nach Kräften gewehrt und ihre Allroundqualitäten eingesetzt. Harte Grundschläge und immer wieder Netzangriffe sowie gute Beinarbeit nutzten aber nichts, denn ihr Aufschlag ließ die US-Amerikanerin zu oft im Stich, wovon sieben Serviceverluste zeugen. Für Osaka (Finale Tokio 2016) und Kasatkina (Titel in Charleston 2016) geht es um den ersten bzw. den insgesamt zweiten sowie ersten großen WTA-Titel.

Bei den Herren wurde das zweite Halbfinale ermittelt und es lautet Juan Martin Del Potro gegen Milos Raonic. Acapulco-Sieger Del Potro musste im Viertelfinale gegen den vom Österreicher Markus Hipfl gecoachten Deutschen Philipp Kohlschreiber über drei Sätze gehen. Nach dem einzigen Break zum 3:2 im Entscheidungssatz waren die Weichen zum 3:6,6:3,6:4 aber gestellt. Raonic rang Sam Querrey (USA-18) mit 7:5,2:6,6:3 nieder. Del Potro würde mit einem Finaleinzug im ATP-Ranking Dominic Thiem überholen und auf Platz sechs vorstoßen.

Das zweite Halbfinale bestreiten Turnierfavorit Roger Federer und der Kroate Borna Coric am Samstagabend (MEZ). Der Finalgegner wird unmittelbar danach ermittelt.

Von: APA/ag.