Serena Williams trifft nun auf Tschechin Pliskova

Serena Williams gewann Melbourne-Schlager gegen Halep

Montag, 21. Januar 2019 | 12:01 Uhr

Es war das wohl bisher beste Match im Damen-Turnier der Australian Open 2019 und hat alle Erwartungen erfüllt. Serena Williams besiegte am Montag im Achtelfinal-Schlager in Melbourne die topgesetzte Rumänin Simona Halep nach 1:46 Stunden und einer hochklassigen Partie mit 6:1,4:6,6:4. Im Viertelfinale trifft die 37-jährige US-Amerikanerin nun auf Karolina Pliskova (CZE-7).

Damit ist nach der Vorjahres-Siegerin Caroline Wozniacki (DEN) auch die Finalistin vorzeitig ausgeschieden. Halep kann unter bestimmten Umständen aber trotzdem Nummer eins bleiben. Sollten aber Naomi Osaka oder Petra Kvitova das Halbfinale bzw. Elina Switolina oder Karolina Pliskova das Endspiel erreichen, muss sie den Thron räumen.

Williams, die 2017 schwanger ihren 23. Major-Titel in Melbourne gewonnen hat und im Vorjahr nicht am Start war, fehlen noch drei Erfolge zum Rekord: Triumphiert sie zum achten Mal “down under”, dann hat sie den Allzeit-Rekord der Australierin Margaret Court mit insgesamt 24 Grand-Slam-Siegen eingestellt.

Daran denkt die Mutter von Tochter Alexis Olympia allerdings nach außen noch nicht. Schließlich ist sie im Vorjahr zweimal – in Wimbledon und bei den US Open – im Endspiel an diesem Ziel gescheitert. Zuletzt bei den US Open in New York auch etwas unrühmlich nach einer intensiven Kontroverse mit dem Stuhlschiedsrichter.

Und obwohl sie von der Fitness her am Montag der rumänischen Dauerläuferin Halep eigentlich unterlegen war, schaffte Williams mit krachenden Schlägen und enormem Kampfgeist den Sieg. Nach einem glatten ersten Satz in nur 20 Minuten für Williams drehte Halep das Blatt und schien im Entscheidungssatz dem Sieg näher. Doch es war Williams, der das entscheidende Break zum 4:3 gelang.

“Da waren unglaubliche Punkte dabei. Ich liebe dieses Spiel und freue mich, dass ich wieder auf diesem Court spielen darf”, meinte Williams zum Publikum und nannte auch den Grund für ihre neuerliche Steigerung. “Sie ist die Nummer 1 der Welt, und dafür gibt es auch einen Grund. Da muss man sein Level steigern. Ich wusste, dass ich es kann. Ich bin so eine Kämpferin, ich gebe einfach nie auf”, erklärte die US-Amerikanerin.

Williams (aktuell noch WTA-16.) klopft nach diesem Sieg nun auch wieder an die Top Ten an, muss aber auch noch das Viertelfinale gewinnen, um die Rückkehr in diesen Kreis nach ihrer Karenzzeit zu schaffen. Und irgendwann will sie wohl sicher auf den Tennisthron zurückkehren. Als sie beim Aufruf der Spielerinnen vor dem Match etwas vorzeitig auf den Platz gekommen war, musste sie hingegen noch einmal umdrehen. Sie hatte realisiert, dass die Nummer 1 der Welt aufgerufen war. Und das ist – noch – Simona Halep, die danach lächelnd auf den Platz gegangen war. Am Ende lachte aber Williams. Sie verließ glücklich wieder als Zweite den Court, Siegerinnen verlassen die Szene eben später.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz