Nationale Endphase der Serie C wurde in Rom ausgelost

Serie C: TC St. Christina-Wolkenstein empfängt Olbia

Donnerstag, 11. Juni 2015 | 22:59 Uhr

Rom – Am Sitz des italienischen Tennisverbandes in Rom wurde die nationale Endphase der Serie C ausgelost. Landesmeister St. Christina-Wolkenstein empfängt am Sonntag, den 21. Juni in der ersten Runde Geovillage Club Olbia, während die Regionalmeisterinnen des TC Gemeinde Bozen ein Freilos haben.

Der TC St. Christina-Wolkenstein kürte sich heuer erstmals zum Landesmeister. Die Grödner bezwangen im Finale den TC Rungg zu Hause klar mit 4:0-Punkten. Auch in der ersten Runde der nationalen Endphase hat das Team von Stefano Bassetto ein Heimspiel und trifft auf den Geovillage Club von Olbia auf Sardinien. Im Falle eines Sieges würden die Grödner in der zweiten Runde eine Woche später auswärts in Macerata gegen den ASD Giuseppucci um den Aufstieg in die Serie B spielen.

Bei den Damen haben die Regionalmeisterinnen vom TC Gemeinde Bozen zum Auftakt ein Freilos. In der zweiten, entscheidenden Runde um den Aufstieg treffen die Boznerinnen am 28. Juni entweder auf den TC Palermo 3 oder den TC Sanvito aus San Vito al Tagliamento in der Provinz Pordenone

Die Südtiroler Mannschaften in der nationalen Serie C

St. Christina/Wolkenstein: Patric Prinoth 2.4, David Kostner 2.5, Michael Kerschbaumer 2.8, Erwin Tröbinger 2.8, Jonas Ciechi 2.8

TC Gemeinde Bozen: Iris Khanna 2.6, Claudia Marini 2.7, Veronika Sepp 2.8, Diana Moroder 3.1, Sylvia Mairhofer 3.3, Doris Graus 4.3, Kristina Szarka 4.3, Paola Leoni 4.6, C. D´Apice 4.6

Von: ©mk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern