Salzburg-Angreifer Sesko zieht nächstes Jahr nach Leipzig um

Sesko verlässt Salzburg 2023 Richtung Leipzig

Dienstag, 09. August 2022 | 11:41 Uhr

Fußball-Meister Salzburg verliert sein Sturmjuwel Benjamin Sesko an RB Leipzig. Beide Clubs meldeten am Dienstag Vollzug. Der 19-jährige Slowene bleibt aber vorerst in Österreich – er fixierte seinen nächsten Karriereschritt knapp ein Jahr vor dem Umzug. Bei den Leipzigern unterschrieb Sesko einen ab Sommer 2023 gültigen Fünfjahresvertrag. Salzburg soll laut Sky-Angaben vom ebenfalls von Red Bull unterstützten deutschen Bundesligisten 24 Millionen Euro Ablöse erhalten.

Seskos Vertrag mit Salzburg lief zuletzt bis Sommer 2026. Wechsel zwischen den Schwesternclubs sind keine Seltenheit, waren zuletzt aber nicht mehr Regel. Sesko ist der 19. Spieler, der direkt von Salzburg nach Leipzig geht. Als zuvor letzter war Dominik Szoboszlai zum Jahreswechsel 2020/21 nach Sachsen transferiert worden.

Sportdirektor Christoph Freund hatte zuletzt mehrfach betont, dass Sesko die laufende Saison definitiv in Salzburg bestreiten werde. “In den letzten Monaten wurde ja schon sehr viel über einen möglichen Transfer gesprochen und viel über seine Zukunft spekuliert”, sagte Freund am Dienstag gemäß einer Clubaussendung. “Damit wir entsprechend planen können, haben wir frühzeitig Klarheit über seine Zukunft geschaffen, was auch im Interesse des Spielers und wichtig für ihn ist.”

Der 1,95-m-Mann ist bei den Bullen nach dem Abgang von Karim Adeyemi zu Borussia Dortmund im Angriff gesetzt. Auch er habe möglichst rasch “Klarheit” bezüglich seiner weiteren Zukunft haben wollen, betonte Sesko. “Um den Spekulationen ein Ende zu setzen und mich voll auf meine Aufgaben hier beim FC Red Bull Salzburg konzentrieren zu können, war es mir wichtig, meinen nächsten Karriereschritt schon jetzt zu fixieren.” Für Salzburg absolvierte Sesko bisher 39 Partien, in denen ihm 12 Tore gelangen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz