Comanche gewann doch noch

Sieg bei Sydney-Hobart nachträglich Comanche zuerkannt

Donnerstag, 28. Dezember 2017 | 10:17 Uhr

Der australischen Supermaxi-Jacht LDV Comanche ist am Donnerstag nachträglich der Sieg bei der traditionsreichen Langstrecken-Segelregatta Sydney-Hobart (628 Seemeilen/1.163 Kilometer) zugesprochen worden. Nach einem Protest wegen einer Beinahe-Kollision rund 15 Minuten nach dem Start wurde der ursprünglich siegreich gebliebenen Jacht Wild Oats ein einstündiger Penalty aufgebrummt.

Die Wild Oats hatte mit einer Fahrzeit von einem Tag, acht Stunden, 48 Minuten und 50 Sekunden die bisherige Bestmarke aus dem Vorjahr um knapp fünf Stunden verbessert. Die Comanche hatte die meiste Rennzeit geführt und war letztlich um nur 26 Minuten und ist damit der neue Rekordhalter. Unter der bisherigen Topzeit blieben auch die Jachten Black Jack, InfoTrack und Beau Geste.

Von: APA/ag.