Zahavi erzielte den Ausgleich für Israel in Chisinau

Siege für Schottland und Israel in Österreich-Gruppe

Mittwoch, 31. März 2021 | 22:59 Uhr

Schottland hat am Mittwochabend mit einem 4:0-(1:0)-Heimsieg über Außenseiter Färöer Österreich überholt und ist nun mit fünf Punkten Zweiter der Gruppe F der Fußball-WM-Qualifikation. Israel gewann zeitgleich nach 0:1-Rückstand in der Republik Moldau 4:1 (1:1) und hält nun wie das ÖFB-Team nach den ersten drei Matches bei vier Zählern. Die Gastgeber waren allerdings ab der 50. Minute nur noch zu zehnt, nachdem Ion Nicolaescu wegen einer Tätlichkeit ausgeschlossen worden war.

Nach einem Corner von Vadim Rata und Kopfball von Nicolaescu, der geblockt wurde, besorgte Catalin Carp in Chisinau das überraschende 1:0 (29.) für den Außenseiter. Doch unmittelbar vor dem Pausenpfiff erzielte Eran Zahavi mit seinem bereits 25. Länderspieltor nach Pass von Dor Peretz den verdienten Ausgleich für die vom ehemaligen ÖFB-Sportdirektor Willibald Ruttensteiner betreuten Israeli (45.+2).

Kurz nach dem Wechsel gerieten dann Israels Verteidiger Loai Taha und Rata aneinander. In diese handgreifliche Auseinandersetzung mischte sich Nicolaescu ein und stieß Taha zu Boden. Während die anderen beiden Streithähne mit Gelb davonkamen, zeigte der schwedische Referee Bojan Pandzic dem Stürmer Rot. Damit fehlt Nicolaescu im Heimspiel am 1. September gegen Österreich, ebenso wie der gelbgesperrte Abwehrspieler Igor Armas.

Mit einem Mann mehr hatte Israel dann keine Probleme mehr. Zahavi scheiterte zwar im direkten Duell mit Tormann Alexei Koselev, doch Manor Solomon staubte ab (57.), ebenso wie Ex-Salzburg-Torjäger Munas Dabbur (64.), nachdem Koselev mit einer abgefälschten Flanke geprüft worden war. Nicht einmal zwei Minuten später besorgte Kapitän Bibras Natcho nach einem haarsträubenden Abspielfehler im Aufbau für den Endstand (66.).

Schottland ging im Hampden Park in Glasgow bereits in der 7. Minute durch ein Tor von John McGinn in Führung. Der Mittelfeldspieler von Aston Villa hatte in der Vorwoche mit einem spektakulären Fallrückzieher auch den Treffer zum 2:2-Endstand im Heimspiel gegen Österreich erzielt. Auch nach der Pause war McGinn – diesmal per Kopf nach Flanke von Kieran Tierney – schnell zur Stelle (53.). Das 3:0 resultierte aus einem Schuss aus rund 20 Metern von Che Adams (60.). Den Endstand besorgte Ryan Fraser per Kopf nach Flanke von Andrew Robertson (70.).

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz