Nebel schränkte Sicht stark ein

Mölgg in Adelboden-Slalom Zweiter – Kristoffersen führt

Sonntag, 08. Januar 2017 | 11:35 Uhr

Henrik Kristoffersen führt nach dem ersten Durchgang des Slaloms in Adelboden die Ergebnisliste an. Der norwegische Ski-Ausnahmekönner hängte auf dem nebelverhangenen Chuenisbärgli am Sonntag in 58,39 Sekunden die Konkurrenz ab. Am ehesten folgen konnte ihm Zagreb-Sieger Manfred Mölgg aus Südtirol, der nur 0,38 Sekunden einbüßte. Marcel Hirscher (+1,60 Sek.) liegt auf dem sechsten Zwischenrang.

Just bevor sich der Salzburger als Sechster aus dem Starthaus katapultierte, setzte dichter Nebel ein, der die Sicht weitgehend einschränkte. Alle nachfolgenden Läufer kämpften mit den Verhältnissen, keiner hatte am Ende weniger als 1,38 Sekunden Rückstand. Kristoffersen, der bei der Auslosung Startnummer drei ausgefasst hatte, hatte bei seinem Lauf noch bessere Bedingungen.

Als zweitbester ÖSV-Vertreter lag Manuel Feller (2,46) nach 40 Läufern an der neunten Stelle. Marco Schwarz (3,10) als 15. und Marc Digruber (3,64) als zwischenzeitlich 21. waren bezüglich ihrer Zeit noch weiter zurück. Einen Ausfall musste Michael Matt verkraften, der in Zagreb als Fünfter noch ÖSV-Bester gewesen war. Der zweite Durchgang wird um 13.30 Uhr gestartet.

Der Sarner Patrick Thaler verlor hingegen 3,06 Sekunden auf den Halbzeitführenden, könnte im zweiten Durchgang aber trotz des großes Zeitabstandes wieder mit am Start sein, berichtet sportnews.bz. Riccardo Tonetti aus Bozen schied hingegen aus.

Von: apa

Bezirk: Pustertal