Sandra Näslund (SWE) siegte bei Damen

Ski Cross: Bischofberger siegt in Innichen

Freitag, 22. Dezember 2017 | 14:55 Uhr

Innichen – Beim am Freitag in Innichen ausgetragene Ski-Cross-Weltcup konnte sich der Weltcupführende, der Schweizer Marc Bischofsberger, gegen die Konkurrenz durchsetzen. Bei den Damen siegte die Schwedin Sandra Näslund.

Die Oberösterreicherin Andrea Limbacher landete auf dem siebenten Platz, Katrin Ofner scheiterte im Viertelfinale. Bei den Herren schnitt Thomas Zangerl von drei österreichischen Startern am besten ab, er wurde Neunter. Der Schweizer Marc Bischofberger ließ sich den Sieg neuerlich nicht nehmen.

Adam Kappacher und Christoph Wahrstötter blieben im Achtelfinale auf der Strecke. Zangerl und Wahrstötter hatten am Vortag als Zweiter beziehungsweise Dritter die ersten Podestplätze für den Österreichischen Skiverband (ÖSV) in diesem Winter geholt. Die beiden hatten sich nur Bischofberger geschlagen geben müssen.

Ergebnisse

Herren: 1. Marc Bischofberger (SUI) – 2. Viktor Andersson (SWE) – 3. Alex Fiva (SUI) – 4. Terence Tchiknavorian (FRA). Weiter: 9. Thomas Zangerl – 17. Christoph Wahrstötter – 22. Adam Kappacher (alle AUT)

Weltcupstand nach 5 von 11 Rennen: 1. Bischofberger 302 Punkte – 2. Tchiknavorian 216 – 3. Andersson 211. Weiter: 7. Zangerl 142 – 10. Wahrstötter 112 – 26. Kappacher 62 – 32. Johannes Rohrweck 34 – 37. Robert Winkler 18 – 42. Johannes Aujesky (alle AUT) 15

Damen: 1. Sandra Näslund (SWE) – 2. Marielle Berger Sabbatel (FRA) – 3. Georgia Simmerling (CAN) – 4. Fanny Smith (SUI). Weiter: 7. Andrea Limbacher – 14. Katrin Ofner (beide AUT)

Weltcupstand nach 5 von 11 Rennen: 1. Näslund 420 – 2. Heidi Zacher (GER) 385 – 3. Simmerling 255. Weiter: 11. Limbacher 115 – 14. Ofner 99

Von: apa