Jakob Dusek (rechts) bei der Arbeit

Snowboarder Dusek verlängert als Zweiter Cross-Podestserie

Sonntag, 09. Januar 2022 | 09:32 Uhr

Jakob Dusek hat mit Rang zwei in Krasnojarsk (Russland) die stolze Podestserie der ÖSV-Snowboardcrosser auf zehn Weltcups verlängert. Seit dem Rennen in Valmalenco (Italien) im Jänner 2021 stand immer ein Österreicher auf dem Podium. Beim zweiten Sieg des Deutschen Martin Nörl binnen 24 Stunden lief es für den sonstigen Cross-Dominator Alessandro Hämmerle erneut nicht nach Wunsch, der Vorarlberger schied im Viertelfinale als Neunter aus.

Der Samstagsdritte Julian Lüftner und Lukas Pachner erreichten ebenfalls die Runde der letzten 16 und landeten jeweils auf Platz 13. Die Niederösterreicherin Pia Zerkhold belegte beim Sieg der Britin Charlotte Bankes den neunten Gesamtrang.

Durch die Ränge vier, eins und zwei nach fünf Saison-Weltcups gehört Dusek für die Olympischen Winterspiele in rund vier Wochen in Peking zu den Medaillenanwärtern. Am Sonntag freute sich der 25-Jährige über “richtig cooles Racing” und eine gelungene Aufholjagd im Halbfinale. “Dass ich den zehnten Stockerlplatz in Folge für unser Team herausgefahren bin, zeigt, wie stark unsere Truppe ist.”

Alessandro Hämmerle meinte: “Ich muss das jetzt einfach abhaken und nach vorne schauen, denn es kommen auch wieder Strecken, die meinem Fahrstil mehr entgegenkommen.” Nächste Weltcupstation ist das Nachtrennen von Cortina d’Ampezzo am 29. Jänner.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz