Pachner reist voller Selbstvertrauen zur WM

Snowboarder Pachner als erster Wiener auf Weltcup-Podest

Sonntag, 05. März 2017 | 15:37 Uhr

Snowboard-Crosser Lukas Pachner hat am Sonntag als erster Wiener einen Weltcup-Einzelpodestplatz in einer FIS-Disziplin erreicht. Der 25-Jährige musste sich im spanischen La Molina als Zweiter nur Olympiasieger Pierre Vaultier aus Frankreich geschlagen geben.

Im Vierer-Finale war Pachner mit dem US-Amerikaner Nick Baumgartner und dem Italiener Omar Visintin in einen Sturz verwickelt, fuhr schließlich aber vor dem Duo auf Rang zwei. “Es ist unglaublich – ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Im großen Finale habe ich nach dem Sturz versucht, möglichst schnell wieder auf die Beine zu kommen, und auch das hat super funktioniert”, sagte Pachner.

Der Wiener reist voller Selbstvertrauen zur WM in die Sierra Nevada weiter. “Es ist großartig, mit so einem Erfolgserlebnis zur WM zu fahren. Das ist mein erstes Großereignis, und ich bin schon gespannt, was mich dort erwartet.”

Alessandro Hämmerle musste hingegen durch das frühe Aus in der Qualifikation die Weltcupführung abgeben. Der Vorarlberger hat vor dem Finale in Veysonnaz als Dritter hinter Visintin und Vaultier aber noch Chancen auf die Kristallkugel.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz