Sordo profitierte von Neuvilles Malheur

Sordo führt bei Mexiko-Rallye nach zweitem Tag vor Loeb

Samstag, 10. März 2018 | 10:49 Uhr

Der WM-Führende Thierry Neuville ist bei der Mexiko-Rallye in Guanajuato am zweiten Tag wegen Motorproblemen von Rang eins auf sieben zurückgefallen. Der Belgier hat im Hyundai 2:01,9 Minuten Rückstand auf den Spanier Dani Sordo, der im Hyundai 7,2 Sekunden vor dem Franzosen Sebastien Loeb in Citroen C3 liegt. Der neunfache Weltmeister Loeb wird 2018 in drei WM-Läufen am Start sein.

“Ich bin beeindruckt von Sebastien, aber er ist nicht umsonst neunfacher Weltmeister”, sagte Sordo anerkennend. “Diese Leistung macht Spaß, das ist ein tolles Auto zum Fahren”, meinte Loeb, der seine Karriere in der Rallye-Straßen-WM Ende 2013 beendete und seitdem im Jänner 2015 in Monaco einmal ein Gastspiel gegeben hat. Zuletzt war er bei der Rallye Dakar am Start.

Von: APA/ag.