53-Jähriger coachte wegen Coronafall in seinem Haushalt von zu Hause aus - Manchester United neuer Zweiter - Arsenal setzte Aufwärtstrend mit 1:0-Sieg fort

Southampton spielt ohne Hasenhüttl gegen West Ham nur 0:0

Dienstag, 29. Dezember 2020 | 23:00 Uhr

Southampton ist in der englischen Fußball-Premier-League schon vier Runden sieglos. Die “Saints” kamen am Dienstagabend im Heimspiel gegen West Ham United über ein torloses Remis nicht hinaus und teilten damit zum dritten Mal in den jüngsten vier Spielen die Punkte. Ralph Hasenhüttl coachte nicht vor Ort, sondern von zu Hause aus. Der 53-jährige Steirer hatte sich in Selbstisolation begeben, nachdem jemand aus seinem Haushalt positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

Hasenhüttl, der während der Partie durchgehend mit seinem Trainerteam Audio- und Videokontakt hatte, ist der dritte Coach in der englischen Premier League, der eine Partie in Zusammenhang mit Covid-19 verpasste. Zuvor waren das West Hams David Moyes und Fulhams Scott Parker.

Southampton konnte aus deutlich mehr Ballbesitz kein Kapital schlagen, verpasste den möglichen Sprung unter die Top vier der Liga und ist weiter Neunter. West Ham ist vier Zähler dahinter Zehnter und hat in den letzten vier Spielen ebenfalls dreimal remisiert und eine Niederlage kassiert.

Southampton konnte zumindest einen Negativtrend im direkten Duell mit den “Hammers” stoppen, verhinderte die sechste Niederlage in Folge. “Das Ergebnis war mit diesem Hintergrund gut, leider ist es uns aber nicht gelungen, zu treffen”, analysierte Co-Trainer Richard Kitzbichler. Der 46-jährige Tiroler stand anstelle von Hasenhüttl in der ersten Reihe. Ob das auch noch am 4. Jänner im Schlager gegen Liverpool so sein wird, wird sich zeigen. “Das Spiel ist sehr wichtig, dafür müssen wir wieder unsere Form finden”, sagte Kitzbichler.

Manchester United gelang der Sprung von Rang vier auf zwei aufgrund eines Heim-1:0 gegen Wolverhampton. Marcus Rashford stellte den neunten Saisonsieg der “Red Devils” erst in der 93. Minute mit einem abgefälschten Schuss nach Vorlage von Bruno Fernandes sicher.

Arsenal setzte seinen sanften Aufwärtstrend fort. Die “Gunners” feierten dank eines Treffers des 43 Sekunden zuvor eingewechselten Alexandre Lacazette (66.) bei Brighton and Hove Albion einen 1:0-Sieg und konnten somit nach dem 3:1 im Derby gegen Chelsea nachlegen, nachdem man zuvor siebenmal in Folge sieglos geblieben war. Damit gelang in der Tabelle immerhin der Vorstoß auf Rang 13.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz