David Piccolruaz in Arco eine Klasse für sich

Sportklettern: David Piccolruaz ist U16-Weltmeister in der Kombinationswertung

Sonntag, 06. September 2015 | 20:49 Uhr

Arco – Am Samstag fanden in Arco die Finale der Jugend-Weltmeisterschaften im Vorstiegsklettern (Lead) statt. Es waren dies die letzten Finalbewerbe, nachdem am Freitag die Speedkletter-Weltmeister gekürt wurden. Erfreulich aus Südtiroler Sicht ist der Weltmeistertitel in der Kombinationswertung für den jungen Grödner David Piccolruaz (AVS Meran) aufgrund seiner guten Platzierungen im Bouldern als Fünfter, im Speed als 13. und im Lead als 23.

Unglaubliche Spitzenleistungen waren in diesen Tagen bei den Jugendweltmeisterschaften in Arco zu sehen. Die Südtiroler Athleten waren mit der Italienauswahl vertreten, die mit insgesamt neun Medaillen sehr gut abgeschnitten hat. Die drei italienischen Weltmeistertitel gehen allesamt an Nachwuchskletterer der Kategorie U16 der Region Trentino-Südtirol: Filip Schenk vom AVS Gröden gewann bereits zu Beginn der Wettbewerbswoche den Boulderbewerb, David Piccolruaz vom AVS Meran sicherte sich am Samstag die Kombinationswertung und für eine große Überraschung sorgte die junge Elisabetta Dallabrida aus Mezzolombardo im Speedklettern am Freitag.

U16-Vorstiegsbewerb

Im U16-Vorstiegsbewerb hatte sich der frischgebackene Boulderweltmeister Filip Schenk als Erster für das Halbfinale und als Zweiter für das Finale qualifiziert. Im Finale erreichte Filip das große Dach, übersah dort aber einen Tritt und landete auf den fünften Platz – nach fünf anstrengenden Wettkampftagen eine ausgezeichnete Leistung. David Piccolruaz kletterte auf den 23. Rang und sein Mannschaftskollege vom AVS Meran Felix Kiem wurde 28.

Weitere Südtiroler Ergebnisse

Die folgenden Südtiroler konnten sich für das Halbfinale qualifizieren, erreichten aber nicht die Finale: Bei den U18-Männern (A-Jugend) kletterte Janluca Kostner (AVS Gröden) auf Platz 23, David Oberprantacher (AVS Meran) belegt Platz 28. Bei den Junioren U20 kletterte der Grödner Lorenzo Sinibaldi auf Platz 21 und die Brixnerin Andrea Ebner auf den 18. Rang; in der Kombiwertung erreichte Andrea den siebten Platz, Jana Messner (AVS Brixen) wurde 46.

Die Leistungen in Arco waren Weltklasse. Zu erwähnen ist die junge amerikanische Spitzenkletterin Ashima Shiraishi, ein Ausnahmetalent in der jüngsten Kategorie. Sie sicherte sich den Bouldertitel, indem sie alle zwölf Boulder, von der Qualifikation bis zum Finale bis zum Top zu Ende kletterte. Auch im Vorstiegsbewerb kletterte sie mit einer unglaublichen Leichtigkeit alle vier Routen bis zum Umlenker. Bei den U18-Damen stach die Slowenin Janja Garnbret hervor, die ebenfalls die Boulder- und die Leadwertung für sich entschied.

Ergebnis U16 Kombinationswertung Herren

1. PICCOLRUAZ David (ITA/AVS Meran)

2. YUFEI Pan (CHN)

3. HUANG Dichong (CHN)

Ergebnis U16 Lead Herren

1. AVEZOU SAM (FRA)

2. PEETERS Harold (BEL)

3. BIAGINI Pietro (ITA)

5. SCHENK Filip (ITA/AVS Gröden))

23. PICCOLRUAZ David (ITA/AVS Meran)

28. KIEM Felix (ITA/AVS Meran)

Weitere Ergebnisse unter:

http://www.ifsc-climbing.org/index.php/component/ifsc/?view=event&WetId=1562

oder

http://www.rockmasterfestival.com/2015/

Von: ©ka