Rekordkulisse von 68.323 Zuschauern im Alamodome von San Antonio

Spurs verloren gegen Warriors vor Rekordkulisse von 68.323

Samstag, 14. Januar 2023 | 08:42 Uhr

Vor der neuen Rekordkulisse von 68.323 Zuschauern bei einem Spiel der National Basketball Association (NBA) haben die San Antonio Spurs am Freitag (Ortszeit) gegen die Golden State Warriors 113:144 verloren. Jakob Pöltl bilanzierte bei der 30. Saisonniederlage seines Teams mit acht Punkten, zehn Rebounds, fünf Assists und einem Block in 26:06 Einsatzminuten. Erstmals seit 2002 war der Alamodome in der texanischen Stadt der Schauplatz einer NBA-Partie.

“Eine besondere Sache, beim Rekordspiel vor 68.323 Fans dabei gewesen zu sein, die Atmosphäre war großartig”, sagte Pöltl. Die Warriors seien jedoch “zu stark für uns” gewesen. Dem Center aus Wien war es vorbehalten, für die einzige Führung der Spurs zu sorgen. Nach 29 Sekunden verwandelte der 27-Jährige zwei Freiwürfe zum 2:1. In der Folge gab der Titelverteidiger den Ton an und zog unaufhaltsam davon. Dabei hatten die Kalifornier bis zum Freitag mit nur drei Auswärtssiegen in 19 Partien die schlechteste Bilanz aller NBA-Teams aufgewiesen.

Im Alamodome fühlten sich die Warriors jedoch so richtig wohl. Acht der zehn von Coach Steve Kerr eingesetzten Spieler scorten zweistellig, Jordan Poole war mit 25 Zählern der erfolgreichste Werfer. Die sichtlich von der Kulisse beeindruckten Spurs wurden von Tre Jones mit 21 Punkten angeführt. “Back home in the Dome” galt als Höhepunkt in der 50. Saison der Texaner in der NBA. Am Sonntag empfangen sie die Sacramento Kings, dann wieder im AT&T Center.

62.046 Fans hatten am 27. März 1998 die Partie Atlanta Hawks gegen Chicago Bulls mit Michael Jordan verfolgt. Diese Rekordmarke aus dem Georgia Dome ist nach fast 25 Jahren nunmehr Geschichte. Mit gut 6.000 Zuschauern mehr am Freitag haben sich die Spurs eine Eintragung ins “Guinness Buch der Rekorde” gesichert. 39.554 Besucher beim zweiten Finalspiel 1999 gegen die New York waren die zuvor größte Zahl im Alamodome. Die meisten Fans überhaupt in der NBA-Geschichte wurden mit 108.713 beim All-Star Game 2010 im texanischen Arlington gezählt.

Sacramento, kommender Gegner San Antonios, fertigte die Houston Rockets 139:114 ab. Domantas Sabonis, wie Pöltl im NBA-Draft 2016 ausgewählt, schrieb mit 19 Punkten, 16 Assists und 15 Rebounds dreifach zweistellig an. Die Denver Nuggets ließen sich auch von den LA Clippers nicht stoppen und feierten mit 115:103 den fünften Sieg hintereinander. Jamal Murray war mit 24 Punkten erfolgreichster Werfer des Leaders der Western Conference.

NBA-Ergebnis vom Freitag (Ortszeit): San Antonio Spurs (8 Punkte, 10 Rebounds, 5 Assists in 26:06 Minuten von Jakob Pöltl) – Golden State Warriors 113:144.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz