Staber verbesserte seine Bestmarke

Staber verpasste Finale über 400 m Lagen

Sonntag, 30. Juli 2017 | 11:06 Uhr

Patrick Staber hat am Sonntag bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest als letzter österreichischer Teilnehmer das Finale über 400 m Lagen verpasst. Der SVS-Athlet verbesserte in 4:19,15 Minuten seine persönliche Bestmarke um 0,16 Sekunden und landete damit an der 16. Stelle. Der österreichische Rekord von 4:15,48 Minuten, den seit 2008 Dinko Jukic hält, hätte zur Finalteilnahme gereicht.

Staber verpasste die Top acht um 3,46 Sekunden. Schnellster der vier Vorläufe war der US-Amerikaner Chase Kalisz in 4:09,79 Minuten.

Von: apa