Karlsson übernahm Tour-de-Ski-Führung

Stadlober im Aufwärtstrend – Siebente in Oberstdorf

Dienstag, 03. Januar 2023 | 16:52 Uhr

Langläuferin Teresa Stadlober hat ihren Aufwärtstrend bei der Tour de Ski fortgesetzt. Der Olympiadritten gelang am Dienstag in Oberstdorf über 10 km in der klassischen Technik als Siebente ihr erster Top-Ten-Platz der Saison. Den überlegenen Tagessieg und auch die Tour-Gesamtführung nach der dritten Etappe sicherte sich Frida Karlsson. Die Schwedin war 16,6 Sekunden schneller als die zweitplatzierte Finnin Krista Pärmakoski. Stadlober lag mehr als 40 Sekunden zurück.

Im Tour-Klassement verbesserte sich Stadlober vom 17. auf den elften Rang. Die Salzburgerin hat über zwei Minuten Rückstand auf Karlsson. Diese führt vor der 20-km-Skating-Verfolgung am Mittwoch 20 Sekunden vor den zeitgleichen Norwegerinnen Tiril Udnes Weng und Anne Kjersti Kalvaa.

“Ich bin voll zufrieden, hatte super Material und morgen steht dann schon das nächste harte Rennen auf dem Programm. Jetzt werde ich mich gut erholen und dann morgen wieder voll angreifen”, sagte Stadlober nach einem “richtig coolen” Warmwetter-Rennen bei heiklen Verhältnissen. Ihre ÖSV-Teamkollegin Lisa Unterweger rutschte als Tages-41. aus den Top 30.

Bei den Männern gewann Titelverteidiger Johannes Hösflot Kläbo auch die dritte Etappe. Der Norweger verwies seine Teamkollegen Simen Hegstad Krüger (+12,4 Sek.) und Didrik Tönseth (+22,4) auf die weiteren Podestplätze. In der Gesamtwertung liegt Kläbo bereits 37 Sekunden vor seinem Landsmann Paal Golberg, der diesmal Fünfter wurde. Österreicher waren auf der zweiten Station keine mehr am Start.

In den Verfolgungen am Mittwoch wird mit dem Rückstand des 10-km-Rennens und nicht mit dem Handicap der Gesamtwertung gestartet.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz