Sportklettern: Erster Boulder-Weltcup in Toronto

Stefan Scarperi holt wertvolle Punkte

Dienstag, 02. Juni 2015 | 14:57 Uhr

Toronto – Der Auftakt des Boulderweltcups fand am 31. Mai in Toronto in Kanada statt. Stefan Scarperi (AVS St. Pauls) und Michael Piccolruaz (AVS Gröden) gingen als einzige Starter des italienischen Teams in Übersee ins Rennen.

Dem Eppaner Stefan Scarperi gelang ein toller Bewerb! Er qualifiziert sich für das Halbfinale und wurde dort guter 14. Michael Piccolruaz (AVS Gröden) schaffte den Einzug ins Halbfinale knapp um einen Topversuch nicht und wurde 22.

Die Ergebnisliste sah erstmals mit Alban Levier (FRA) einen französischen Athlet ganz an der Spitze, gefolgt von dem Amerikaner Nathaniel Colemann (USA). Dritter wurde eine konstante Größe, Adam Ondra  (CZE). Viele Topfavoriten belegten hintere Ränge und kamen nicht ins Finale, so wie der frischgebackende Europameister Jan Hojer (D) als 27.

Bei den Damen gab es wieder gewohnte Gesichter im Finale. Es siegte Anna Stöhr (A) vor der Japanerin Akiyo Noguchi vor der amtierenden Europameisterin Juliane Wurm (D).

Nächste Etappe in Übersee für die zwei Südtiroler Ausnahmeathleten ist bereits am kommenden 05.-06. Juni in Vail (USA). Ende Juni geht es dann weiter mit zwei Bewerben in China.

Alle Ergebnisse und Infos: www.ifsc-climbing.org

Von: ©mk

Bezirk: Salten/Schlern, Überetsch/Unterland