Brunner verletzte sich, ohne zu Sturz zu kommen

Stephanie Brunner bei Abfahrtsmeisterschaft schwer verletzt

Dienstag, 20. März 2018 | 17:25 Uhr

Die Österreichische Abfahrtsmeisterschaft der Damen in Saalbach-Hinterglemm ist am Dienstag von einer schweren Verletzung überschattet worden: Stephanie Brunner zog sich, ohne zu Sturz zu kommen, einen Riss von Kreuzband und Meniskus im linken Knie zu. Die 24-jährige Tirolerin werde noch am Dienstagabend in Innsbruck operiert, teilte der Österreichische Skiverband (ÖSV) in einer Aussendung mit.

“Die Situation war eigentlich sehr unspektakulär. Ich habe nur einen Schlag bekommen, aber es war mir gleich klar, dass irgendetwas im Knie nicht passt. Einen Schwung bin ich noch weitergefahren, bis ich abgebremst habe”, beschrieb Technikspezialistin Brunner die Situation im Juniorinnen-Rennen, das sie zum Einfahren genützt hatte.

Das Rennen gewann die Vorarlbergerin Christine Scheyer, die somit ihren ersten ÖSV-Titel holte. Die 23-Jährige setzte sich 0,05 Sekunden vor der Steirerin Ramona Siebenhofer und 0,87 vor ihrer engeren Landsfrau Ariane Rädler durch. Nicole Schmidhofer (+1,21) wurde hinter Stephanie Venier (0,92) Fünfte.

Das erste Abfahrtstraining der Herren am Dienstag wurde gestrichen, das Rennen ist für Freitag angesetzt.

Ergebnisse ÖM Ski alpin Saalbach-Hinterglemm – Damen, Abfahrt: 1. Christine Scheyer (V) 1:21,88 Min. – 2. Ramona Siebenhofer (St) +0,05 Sek. – 3. Ariane Rädler (V) 0,87 – 4. Stephanie Venier (T) 0,02 – 5. Nicole Schmidhofer (St) 1,21

Von: apa