Chelsea-Keeper Courtois freut sich auf Arsenal

“Super-Sonntag” mit London-Derby und Rooney-Rückkehr

Freitag, 15. September 2017 | 10:34 Uhr

Mit dem London-Derby Chelsea gegen Arsenal als Höhepunkt geht die Premier League in die 5. Runde. “Es ist ein guter Zeitpunkt, jetzt auf Arsenal zu treffen”, freute sich Chelsea-Torhüter Thibaut Courtois auf das Duell mit den Nord-Londonern. Seit 2011 haben die “Gunners” nicht mehr an der Stamford Bridge gewonnen. Ebenfalls am Sonntag steht die Rückkehr von Wayne Rooney ins Old Trafford an.

Die Formkurve bei Titelverteidiger Chelsea zeigte zuletzt steil nach oben. Nach einer 2:3-Heimniederlage zum Auftakt gegen Burnley entschieden die “Blues” die folgenden drei Ligapartien gegen Tottenham, Everton und Leicester für sich. Am Dienstag fertigte das Team von Trainer Antonio Conte Qarabag Agdam in der Champions League 6:0 ab.

“Ob wir uns wohlfühlen, wo wir im Moment stehen? Ja. Manchmal ist es gut, früh auf einen großen Gegner zu treffen. Letztes Jahr hat das gegen Liverpool und Arsenal nicht geklappt, aber in dieser Saison haben wir Tottenham schon geschlagen”, sagte Courtois. “Es ist ein wichtiges Spiel, denn wir sind Dritter in der Tabelle. Wir möchten den Abstand verkleinern und auch Arsenal Punkte wegnehmen.”

Im Vorjahr feierte Arsenal beim ersten Aufeinandertreffen einen 3:0-Heimsieg, danach schaffte die Truppe von Langzeit-Coach Arsene Wenger aber keinen Sieg mehr gegen ein Team aus den Top vier. Am Ende verpasste man als Fünfter erstmals seit 20 Jahren die Champions League, muss stattdessen nun in der Europa League kleinere Kuchen backen.

Am Donnerstag gab es gegen den 1. FC Köln von Peter Stöger einen 3:1-Erfolg. Wohl auch in Hinblick auf den Schlager vom Sonntag (14.30 Uhr) schonte Wenger einige Stammkräfte wie Mesut Özil, Granit Xhaka und Petr Cech. Sollte seine Mannschaft verlieren, wäre es die sechste Premier-League-Niederlage nacheinander an der Stamford Bridge.

Wenn Tabellenführer Manchester United dann ab 17.00 Uhr im Stadion Old Trafford Everton empfängt, trifft United-Rekordtorjäger Rooney erstmals auf seinen früheren Club. Das Gleiche gilt für Romelu Lukaku, der im Sommer von Everton nach Manchester gewechselt war. Coach Jose Mourinho muss aber auf den Franzosen Paul Pogba verzichten, der sich in der Champions League gegen den FC Basel am Oberschenkel verletzte.

Der punktegleiche Stadtrivale Manchester City gastiert bereits am Samstag bei Watford, das ohne den noch verletzten ÖFB-Verteidiger Sebastian Prödl auskommen muss. West Ham tritt bei West Bromwich an, dabei darf Coach Slaven Bilic wieder auf Marko Arnautovic zurückgreifen, der seine drei Spiele abgesessen hat. Kevin Wimmer muss mit seinem neuen Club Stoke City zu Newcastle United.

Christian Fuchs ist für das Gastspiel von Leicester in Huddersfield wegen einer nicht alltäglichen Verletzung fraglich. Der Niederösterreicher bekam im Training eine Stange ins Auge. Ein Einsatz von Aleksandar Dragovic gegen den starken Aufsteiger ist laut Aussagen von Trainer Craig Shakespeare nicht zu erwarten.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz