Favorit Kramer hatte im Ziel die Nase vorn

Sven Kramer als erster Eisschnellläufer mit Gold-Triple

Sonntag, 11. Februar 2018 | 10:38 Uhr

Der niederländische Eisschnelllauf-Star Sven Kramer hat das erste Olympia-Duell mit seinem Herausforderer Ted-Jan Bloemen am Sonntag gewonnen. Dem Kanadier fehlten bei den Spielen in Pyeongchang im Gangneun Oval in 6:11,61 Minuten 1,85 Sekunden auf Kramer. Der holte als erster Eisschnellläufer auf einer Strecke sein drittes Gold en suite bzw. seinen insgesamt vierten Olympia-Titel.

Der gebürtige Niederländer Bloemen war vor dem ebenso 31-jährigen Kramer auf die Bahn gegangen und wurde mit seinem norwegischen Laufpartner Sverre Lunde Pedersen vorerst als zeitgleich angezeigt. Letztlich entschieden zwei tausendstel Sekunden zugunsten des Weltrekordhalters, dessen Traum vom Olympia-Sieg über Kramer damit lebte. Der war im vorletzten Paar im Fernduell zunächst hinter Bloemen gelegen, hatte aber das bessere Finish. Kramers 6:09,76 Minuten bedeuteten zudem olympischen Rekord.

Sein viertes Olympia-Gold hatte Kramer 2014 in Sotschi in der Teamverfolgung geholt. Dazu kommt Silber über 10.000 m 2014, Bronze in der Teamverfolgung 2006 in Turin und 2010 in Vancouver sowie 5.000-m-Silber 2006. Die Niederländer haben damit beide bisherigen Eisschnelllauf-Entscheidungen bei diesen Spielen für sich entschieden. Am Samstag hatte es über 3.000 m der Damen durch Carlijn Achtereekte, Ireen Wüst und Antoinette de Jong sogar einen niederländischen Dreifach-Erfolg gegeben.

Von: APA/dpa