Der Norweger zeigte sich tief berührt von seinem Erfolg

Svindal triumphiert in Abfahrt vor Jansrud – Paris Vierter

Donnerstag, 15. Februar 2018 | 05:07 Uhr

Die Olympia-Abfahrt in Südkorea hat einen norwegischen Doppelsieg und eine Enttäuschung für Österreich gebracht. Aksel Lund Svindal triumphierte am Donnerstag in der alpinen Königsdisziplin 12 Hundertstel vor seinem Landsmann Kjetil Jansrud. Bronze sicherte sich 18 Hundertstel zurück am Donnerstag der Schweizer Weltmeister Beat Feuz.

Die vier Österreicher avancierten bei perfekten äußeren Bedingungen nur zu Nebendarstellern. Vincent Kriechmayr fuhr 0,94 Sekunden hinter Svindal als bester Österreicher auf Rang sieben. Der Olympiadebütant lag rund eine Dreiviertel Sekunde hinter Bronze. Der angeschlagene Titelverteidiger Matthias Mayer (1,21) als Neunter sowie Max Franz (1,50) und Hannes Reichelt (1,51) auf den Rängen elf und zwölf hatten mit der Medaillenentscheidung ebenfalls nichts zu tun. Das Quartett hat bereits am Freitag am Freitag im Super-G die Chance zur Revanche.

Ex-Weltmeister Svindal sorgte für den ersten norwegischen Abfahrtserfolg in der Olympiageschichte. “Ein Doppelsieg, das ist ein Riesentag für uns, das ist richtig schön”, jubelte der 35-jährige nach seinem zweiten Olympia-Titel nach dem Super-G-Erfolg 2010. Vor acht Jahren war Svindal in der Abfahrt noch knapp an Gold vorbeigeschrammt.

Jansrud durfte sich über seine zweite Abfahrtsmedaille nach Bronze 2014 freuen. “Man muss super zufrieden sein mit Silber. Für Aksel und mich ist das ein tolles Erlebnis, wir sind stark skigefahren, glaube ich”, meinte der Silbermedaillengewinner. Der nach drei Weltcupsaisonsiegen als Topfavorit gestartete Feuz holte sich ein Jahr nach seinem WM-Titel sein erstes Olympia-Edelmetall. “Auf eine Art ist es sicher ärgerlich mit 18 Hunderstsel, aber es zählen die Medaillen, auf dem Podest zu stehen, ist auch etwas Unglaubliches”, sagte der Schweizer.

Kriechmayr sprach dagegen von einem bitteren Ergebnis. “Natürlich wollte ich um eine Medaille kämpfen, es ist mir nicht gelungen, schade, dass es den Kollegen auch nicht gelungen ist. Es war nicht gut genug, gratuliere an Aksel”, sagte der Oberösterreicher, zwischen dem und die Medaillenränge sich Dominik Paris (ITA), Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen (GER) und Peter Fill (ITA) gesetzt hatten. Er sei ganz gut gefahren, im Ziel aber “fast ein bisschen erschrocken”, so Kriechmayr. Nun gelte es im Super-G zurückzuschlagen. “Natürlich ist das jetzt bitter, aber morgen ist eine neue Chance für uns.”

Dominik Paris legte mit der Startnummer drei eine beherzte Fahrt an den Tag, die zwar von einigen kleinen Fehlern gekennzeichnet war, zwischenzeitlich aber doch für die Führung reichte. Am Ende schaute aber nur der vierte Platz heraus, berichtet sportnews.bz.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Svindal triumphiert in Abfahrt vor Jansrud – Paris Vierter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
public.enemy
public.enemy
Neuling
8 Tage 8 h

Die besten Drei hobm haint gwunnen. gartuliere. dr Aksel hot sichs richtig verdiant amoll. schod firn domme, vierter isch ollm sch…e.

witschi
witschi
Universalgelehrter
8 Tage 8 h

olm net

Kurios
Kurios
Tratscher
8 Tage 7 h

I gönns die erstn vier, schod dass dr Domme kua Medaille kriag. Er isch suuuuuper gfohrn und hot di Össis weit hintnglott.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
8 Tage 5 h

Ja, diese Itakas, wenn sie es den Ösis nur zeigen können. Ich bin trotzdem Stolz ein Ösi zu sein.

Aurelius
Aurelius
Tratscher
8 Tage 3 h

@Gagarella
ahhh…ein Norweger hat gewonnen

lord schnee
lord schnee
Grünschnabel
8 Tage 6 h

gratulation alte socke svindal. nach all den verletzungen, richtig bärig.

hoffnung
hoffnung
Tratscher
8 Tage 7 h

Sobald die Verhältnisse schwierig werden, kommen die Südtiroler Skiasse nicht mehr damit zurecht. 6 Medaillien wurden geweissagt. Daraus wird wohl nichts. Vielleicht sollte man in Zukunft zuerst die Wetterverhältnisse studieren und dann die Weissagungen vornehmen….

Aurelius
Aurelius
Tratscher
8 Tage 5 h

doppelsieg für Norwegen und dritter Schweiz. Das tut besonders den hochnäsigen Österreichern sehr weh. besonders bei der Königsdisziplin…

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
8 Tage 4 h

ach ja, die undankbaren Südtiroler Ö-Hasser

Aurelius
Aurelius
Tratscher
8 Tage 3 h

@Savonarola
warum bist du undankbar?

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
7 Tage 22 h

@Aurelius  Und, wie geht es den ITAkern? 

anonymous
anonymous
Tratscher
8 Tage 5 h

Bravo Axel ,Überragende Leistung

Ralph
Ralph
Superredner
8 Tage 5 h

Hut ab vor den Noris und Feuz. Bravo Domme!
Jansrud war auf Siegkurs, dann 1 kleiner Fehler.

mandorr
mandorr
Tratscher
8 Tage 4 h

Gratulation unseren Super Jungs!!!

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
7 Tage 22 h

@mandorr   Bist du auch Norweger, oder Schweizer?

wpDiscuz