Tampa-Goalie Andrej Wasilewski brachte die Panthers zur Verzweiflung

Tampa Bay als erstes Team im NHL-Play-off-Halbfinale

Dienstag, 24. Mai 2022 | 10:13 Uhr

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning steht im NHL-Semifinale. Der zuletzt zweifache Stanley-Cup-Sieger gewann am Montag (Ortszeit) mit einem 2:0-Heimsieg auch das vierte Play-off-Duell in der Serie gegen die Florida Panthers und schaltete damit das beste Team der “regular season” unerwartet klar aus. Tampa Bays russischer Goalie Andrej Wasilewski brachte die Panthers mit 49 zum Teil spektakulären Paraden zur Verzweiflung und feierte seinen gesamt siebenten Play-off-Shutout.

In der Offensive mussten sich die Lightning gedulden, im zweiten Drittel wurden zwei Treffer aberkannt. Im dritten Abschnitt sorgte nach sechs Minuten Pat Maroon für die Erlösung für das Heimteam. Ondrej Palat gelang 23 Sekunden vor dem Ende die Siegsicherung ins leere Tor. Damit steht die Mannschaft von Jon Cooper zum sechsten Mal in den vergangenen acht Jahren in der Vorschlussrunde.

Zwei Schritte fehlen also noch zum dritten Stanley-Cup-Sieg infolge. Das ist erst fünf Teams und letztmals den New York Islanders zu Beginn der Achtzigerjahre gelungen. Auf ihren nächsten Gegner muss Tampa noch warten. Entweder werden es die Carolina Hurricanes oder die New York Rangers. Carolina liegt in der Best-of-7-Serie vor Spiel vier in der Nacht auf Mittwoch 2:1 in Führung.

In der Western Conference gewann Colorado Avalanche u.a. dank drei Toren und einem Assist von Nazem Kadri gegen St. Louis 6:3. Colorado liegt gegen den Stanley-Cup-Sieger von 2019 nun mit einem 3:1 an Siegen voran.

Play-off-Ergebnisse der NHL vom Montag (Conference-Halbfinale, “best of seven”):

Eastern Conference: Tampa Bay Lightning – Florida Panthers 2:0 (Endstand in der Serie 4:0)

Western Conference: St. Louis Blues – Colorado Avalanche 3:6. Stand in der Serie: 1:3

Von: APA/sda

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz