LeBron James (li.) und seine Mannen behielten die Oberhand

Team LeBron gewann NBA-All-Star Game 2019 in Charlotte

Montag, 18. Februar 2019 | 06:08 Uhr

Das von LeBron James angeführte Team hat am Sonntag (Ortszeit) in Charlotte das NBA-All-Star Game 2019 gewonnen. Die 68. Auflage des Gipfeltreffens der besten Spieler der nordamerikanischen Basketball-Profiliga endete mit einem 178:164-Erfolg gegen eine Auswahl mit Giannis Antetokounmpo an der Spitze. Kevin Durant wurde als wertvollster Spieler (MVP) des Spektakels ausgezeichnet.

Hatte zunächst die Mannschaft um “Greek Freak” Antetokounmpo das Kommando in dem Showspiel inne und führte zur Halbzeit mit 95:82, drehten der “King” und seine Kollegen den Spieß nach der Pause um. Als dann ab Mitte des Schlussviertels ernster und mit mehr Intensität gespielt wurde, weil klarerweise keines der beiden Starensembles verlieren wollte, hatte Team LeBron die stärkeren Waffen im Kader.

Der zum zweiten Mal nach 2012 als All-Star MVP ausgezeichnete Durant war mit 31 Punkten auch der Topscorer der Sieger. Zudem holte er sieben Rebounds. Beim unterlegenen Team verzeichnete Kapitän Antetokounmpo 38 Zähler und packte elfmal an den Brettern zu.

Defensive war wie in der Vergangenheit auch beim All-Star Game im Spectrum Center von Charlotte ein Fremdwort. Die Show stand im Vordergrund, das Publikum bekam vor allem offensiv einige “Gustostückerl” zu sehen. Auch die Distanzwürfe – 167 wurden abgefeuert, 62 fanden ihr Ziel – fielen wie die reifen Früchte.

Von: apa