Federer schlug Warinka nach 2:16 Stunden mit 6:7(2),7:6(6),6:2

Tennis: Federer gewann knappes Schweizer Duell mit Wawrinka

Samstag, 18. August 2018 | 11:29 Uhr

Roger Federer hat im Viertelfinale des Tennis-Masters-1000-Turniers in Cincinnati das Schweizer Duell mit Stan Wawrinka nach einem mehr als zweistündigen Thriller in drei Sätzen für sich entschieden. Der 37-Jährige gewann das erste Aufeinandertreffen der beiden seit März 2017 im Finale von Indian Wells nach 2:16 Stunden mit 6:7(2),7:6(6),6:2.

Im Halbfinale am Samstag trifft Federer auf den Belgier David Goffin, der sich gegen Juan Martin del Potro zweimal im Tiebreak durchsetzte. Der Schweizer gewann sechs von sieben Duellen mit Goffin, verlor allerdings zuletzt im Halbfinale des ATP-Finales im November in London.

Die Entscheidung im Thriller zu später Stunde zwischen Federer und Wawrinka fiel kurz nach Wiederaufnahme der Partie, die zu Beginn des dritten Satzes wegen eines Gewitters für knapp eine halbe Stunde unterbrochen war. Im achten Anlauf schaffte Federer endlich sein erstes Break zum 4:2 und brach damit den Widerstand seines Landsmanns.

Kurz vor Mitternacht Ortszeit beendete er die Partie und damit einen langen Tag, war es doch für beide Spieler bereits das zweite Match, nachdem die Achtelfinali am Donnerstag wegen Regens hatten verschoben werden müssen. Wawrinka setzte in Cincinnati seinen in Toronto begonnenen Aufwärtstrend fort und gewann erstmals seit seinen beiden Knieoperationen vor gut einem Jahr drei Partien in Folge. Und gegen Federer bewies er, dass er auch mit den Besten zumindest wieder mithalten kann.

Im zweiten Halbfinale in Cincinnati kommt es zum Duell zwischen Marin Cilic und Novak Djokovic. Während sich Cilic gegen Pablo Carreno aus Spanien in zwei Sätzen durchsetzte, hatte Djokovic wesentlich mehr zu kämpfen, ehe sein 7:5,4:6,6:3-Sieg gegen Milos Raonic feststand. Aus Ärger über seine Leistung im ersten Satz zertrümmerte Djokovic sein Racket.

Djokovic strebt seinen ersten Turniersieg in Cincinnati an. Schafft er es, wäre er der erste Spieler, der alle neun Masters-1000-Turniere gewonnen hat. Alle seine fünf bisherigen Finali in Cincinnati verlor der Serbe. “Es ist klar, dass ich den Titel holen will”, sagte Djokovic nach seinem Sieg gegen Raonic.

Im Doppel besiegte Alexander Peya mit Nikola Mektic im Achtelfinale den topgesetzten Oliver Marach und dessen ebenfalls kroatischen Partner Mate Pavic 7:6(3),6:2. Im Viertelfinale treffen Mektic/Peya am Samstag im zweiten Match nach 18.00 Uhr (MESZ) auf die Kolumbianer Juan Sebastian Cabal und Robert Farha. Auch ein mögliches Halbfinale soll noch am Samstag gespielt werden.

Bei den Damen musste die topgesetzte Simona Halep am Freitag ebenfalls zwei ganze Matchtes bestreiten. Nachdem sie das wegen Regens verschobene Achtelfinale gegen die Australierin Ashleigh Barty 7:5,6:4 gewonnen hatte, besiegte die Rumänin im Viertelfinale die Ukrainerin Lesia Zurenko mit 6:4,6:1. Damit verlängerte die Weltranglisten-Erste ihre Erfolgsserie auf acht Siege. Im Halbfinale am Samstag trifft sie auf die Weißrussin Aryna Sabalenka. Das zweite Halbfinale bestreiten die Belgierin Kiki Bertens und die Tschechin Petra Kvitova.

Von: APA/ag.