Thiem musste sich seinem Angstgegner geschlagen geben

Thiem in Acapulco gegen Angstgegner Del Potro ausgeschieden

Freitag, 02. März 2018 | 15:12 Uhr

Der Weltranglisten-Sechste Dominic Thiem hat den ersten Teil seiner Amerika-Tournee mit seiner zweiten Viertelfinalniederlage in Folge abgeschlossen. Nach seinem Out als Titelverteidiger gegen den Spanier Fernando Verdasco vergangene Woche in Rio de Janeiro unterlag Österreichs Tennis-Star am Donnerstag (Ortszeit) in Acapulco dem Argentinier Juan Martin del Potro 2:6,6:7(7).

Damit kann die Bilanz des Niederösterreichers über die vergangenen drei Turniere nicht besonders positiv ausfallen, doch immerhin hat er vor zwei Wochen beim 250er-Event in Buenos Aires seinen insgesamt neunten ATP-Titel geholt. Auf das Durchbrechen der Marke von 10 Millionen Dollar an Preisgeld muss Thiem nun aber zumindest noch auf das in einer Woche beginnende Turnier von Indian Wells warten, das erste Masters-1000-Event des Jahres.

Im einzigen Acapulco-Viertelfinalduell zweier Gesetzter bezog Österreichs Nummer eins seine vierte Niederlage im vierten Duell mit dem US-Open-Sieger 2009. Nachdem er sein Achtelfinale gegen den Kanadier Denis Shapovalov dominiert und mit starkem Hartplatz-Tennis aufgewartet hatte, lief es gegen die Nummer sechs des Turniers weit nicht so gut. “DelPo” diktierte viele Ballwechsel mit seinen bekannt harten Vorhandschlägen, auch wenn er sie von weiter hinten schlug.

Thiem musste im ersten Satz zweimal und auch zu Beginn des zweiten Durchgangs sein Service abgeben. Diesen Rückstand egalisierte er in letzter Minute, als er mit seinem ersten Break zum 5:5 ausglich. Es ging ins Tiebreak, in dem der Acapulco-Titelträger 2016 bei 6:4 zwei Satzbälle vorfand. Del Potro verhinderte zunächst zweimal einen Entscheidungssatz und holte sich mit einem Ass seinen ersten Matchball. Den “verwertete” Thiem mit einem um Millimeter ins Out gegangenen Doppelfehler.

Es war die dritte Niederlage des 24-jährigen Thiem gegen den 29-jährigen Del Potro ohne Satzgewinn. Nur bei den US Open 2017 hatte er die ersten beiden Sätze gegen den “Turm von Tandil” gewonnen, unterlag nach Auslassen zweier Matchbälle aber noch in fünf Sätzen. In der Weltrangliste hat die Niederlage für Thiem keine Folgen, war er doch auch im Vorjahr im Acapulco-Viertelfinale ausgeschieden. Del Potro könnte sich diese Woche noch von Position neun auf acht nach vor schieben.

Sein Halbfinalgegner ist der Deutsche Alexander Zverev (2), um den zweiten Finalplatz spielen Kevin Anderson (RSA-5) und der ungesetzte Jared Donaldson (USA). Im Halbfinale steht auch der Wiener Alexander Peya, und zwar mit seinem kroatischen Doppelpartner Nikola Mektic. Sie fügten Oliver Marach/Mate Pavic – also einer weiteren österreichisch-kroatischen Paarung – mit 7:5,7:5 deren erst zweite Saisonniederlage zu. Nun geht es gegen Jamie Murray/Bruno Soares (GBR/BRA-3).

Von: apa