Österreichs Nummer 1 ist eine Runde weiter

Thiem mit Sieg gegen Pella ins Halbfinale von Buenos Aires

Samstag, 17. Februar 2018 | 03:34 Uhr

Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem steht beim ATP-250-Turnier von Buenos Aires im Halbfinale. Der 24-Jährige besiegte den Argentinier Guido Pella am Freitag (Ortszeit) im Viertelfinale in 1:49 Stunden mit 7:6(7),6:4, womit er im Head-to-Head auf 2:2 ausglich. Um den Einzug ins Endspiel geht es am Samstag (nicht vor 19.30 Uhr MEZ) gegen den Franzosen Gael Monfils.

Es war das heuer bereits zweite Duell Thiems mit dem 27-jährigen Pella. In der ersten Runde der Australian Open hatte er sich 6:4,6:4,6:4 durchgesetzt. Diesmal ging es gegen den Weltranglisten-59. in Satz eins nach Break und Rebreak ins Tiebreak, in dem Thiem zwei Satzbälle abwehrte. Er selbst nutzte seinen zweiten Satzball und nahm den Schwung in Durchgang zwei mit. Nach einer 3:0-Führung mit zwei Breaks musste der Lichtenwörther noch ein Service-Game abgeben, servierte dann aber aus.

Gegen den 31-jährigen Monfils hat Thiem alle drei bisherigen Duelle gewonnen, zusätzlich steht jeder der beiden einmal als w.o.-Verlierer in der Statistik. Thiem musste heuer in der ersten Jänner-Woche im Doha-Halbfinale wegen einer fiebrigen Erkältung passen. Der Halbfinalsieger von Buenos Aires trifft am Sonntag im Endspiel auf den Slowenen Aljaz Bedene oder den Argentinier Federico Delbonis. Der als Nummer eins eingestufte Thiem ist der letzte im Bewerb verbliebene Gesetzte.

Bei seinem davor einzigen Antreten bei diesem Sand-Turnier in Argentiniens Hauptstadt holte Thiem 2016 den Titel, hält damit bei diesem Event bei insgesamt sieben Siegen und noch keiner Niederlage. Der letzte seiner bisher acht Turniersiege jährt sich am 26. Februar zum ersten Mal. Thiem wird nächste Woche in Rio de Janeiro zur Titelverteidigung antreten. Sein Ziel für diese Mini-Sandplatztour ist sein neunter ATP-Titel.

In Buenos Aires steht er mit dem Argentinier Diego Schwartzman auch im Doppel-Halbfinale, angesetzt nach dem Match gegen den Weltranglisten-43. Monfils. Da geht es für Thiem um seine erste Finalteilnahme seit Mitte Mai des Vorjahres in Madrid, als er im Titel-Duell wie zwei Wochen davor dem Spanier Rafael Nadal unterlag.

Von: apa