Thompson machte 44 Punkte

Thompson-Rekord bei Warriors-Blowout-Sieg über Lakers

Dienstag, 22. Januar 2019 | 10:42 Uhr

Die Golden State Warriors eilen in der National Basketball Association (NBA) weiter von Erfolg zu Erfolg. Dank 44 Punkten von “Splash Brother” Klay Thompson, der seine ersten zehn Dreipunkte-Würfe allesamt verwertete und damit einen NBA-Rekord egalisierte, feierte der Meister aus Oakland einen 130:111-Triumph bei den Los Angeles Lakers. Es war der bereits achte Sieg en suite für die “Dubs”.

Die Lakers mussten hingegen am Martin Luther King Day die bereits neunte Niederlage im 14. Spiel ohne ihren verletzten Superstar LeBron James zur Kenntnis nehmen. Vor Thompson hatte bisher nur Ty Lawson am 9. April 2011 beim 130:106-Heimsieg der Denver Nuggets über die Minnesota Timberwolves seine ersten zehn Dreipunkte-Würfe in einem NBA-Spiel versenkt.

Neben den Warriors agiert auch James Harden weiter in Hochform. Der wertvollste NBA-Spieler (MVP) des Vorjahres kam bei der klaren 93:121-Niederlage seiner Houston Rockets in Philadelphia auf 37 Zähler, womit er zum 20. Mal en suite die 30-Punkte-Marke knackte. So konstant wie Harden punktete zuletzt der legendäre Wilt Chamberlain im Jahr 1964. Der Allzeit-Rekord von “Wilt the Stilt” aus der Saison 1961/62 steht bei sagenhaften 65 30-Punkte-Matches in Serie.

Liga-Neuling Luka Doncic verbuchte mit 18 Punkten, 11 Rebounds und 10 Assists das erste Triple-Double seiner noch jungen NBA-Karriere, verlor aber mit den Dallas Mavericks 106:116 beim Tabellenführer Milwaukee Bucks und ging anschließend mit sich selbst hart ins Gericht. “Ich habe richtig schlecht gespielt”, betonte der Slowene nach dem Match, in dem er mit 19 Jahren und 327 Tagen zum zweitjüngsten NBA-Profi mit zweistelligen Werten in drei Kategorien avancierte. Markelle Fultz von den Philadelphia 76ers war noch zehn Tage jünger, als er am 11. April des Vorjahres 13 Punkte und je 10 Rebounds sowie Assists beim 130:95-Heimsieg über die Bucks aufgelegt hatte.

Von: apa