Pittsburgh Penguins mussten sich den Washington Capitals geschlagen geben

Titelverteidiger Pittsburgh im NHL-Play-off out

Dienstag, 08. Mai 2018 | 10:34 Uhr

Die Pittsburgh Penguins müssen den Traum vom dritten Stanley-Cup-Triumph in Folge in der National Hockey League begraben. Der Titelverteidiger scheiterte im Play-off-Viertelfinale an den Washington Capitals. Matchwinner in Spiel 6 für die Capitals, die zuletzt vor 20 Jahren den Halbfinaleinzug geschafft hatten, war am Montag der Russe Jewgeni Kusnezow mit seinem Tor zum 2:1 in der Overtime.

Die Capitals mit Superstar Alexander Owetschkin treffen im Finale der Eastern Conference auf Tampa Bay Lightning. Im Westen ist der zweite Halbfinalist neben den Vegas Golden Knights noch zu ermitteln. Die Nashville Predators erzwangen mit einem 4:0 bei den Winnipeg Jets ein Entscheidungsspiel. Beim Stand von 3:3 in der Serie haben die Predators, für die die Schweden Filip Forsberg und Viktor Arvidsson trafen, nun am Donnerstag Heimvorteil.

Von: APA/ag